Skispringen:Wellinger zweimal auf dem Podest

Olympiasieger Andreas Wellinger hat den deutschen Skispringern die nächsten beiden Podiumsplätze beschert. Am Samstag sprang der 28-Jährige in Lillehammer von der Normalschanze 99 und 92 Meter und musste sich bei zweistelligen Minusgraden nur dem Österreicher Stefan Kraft geschlagen geben (104/92,5 Meter). Hinter Wellinger schafften auch Karl Geiger (4.), Pius Paschke (6.) und Stephan Leyhe (9.) Topplatzierungen und bestätigten den starken Eindruck vom Saisonauftakt in Ruka. Am Sonntag stand in Lillehammer dann ein weiteres Springen an: Nun segelte Wellinger auf der großen Olympiaschanze zu 135,0 und 143,0 Metern - und damit erneut auf Rang zwei. Geiger landete wieder auf Rang vier, vor Paschke (7.), Leyhe (11.) und Philipp Raimund (12.). Die DSV-Adler haben somit schon fünf Podestplätze gesammelt - mehr waren es zu so frühem Zeitpunkt noch nie. Sieger am Sonntag: erneut Stefan Kraft, der im vierten Springen des Winters zum vierten Mal gewann.

Bei den Frauen wurde Weltmeisterin Katharina Schmid zum Saisonstart zweimal Achte, die Japanerin Yuki Ito (von der Normalschanze) und die Französin Josephine Pagnier (Großschanze) sicherten sich jeweils den Sieg.

Zur SZ-Startseite

Lesen Sie mehr zum Thema

Jetzt entdecken

Gutscheine: