Skispringen:Tande nach schwerem Sturz zurück

Der norwegische Skispringer Daniel-André Tande trainiert fünf Monate nach seinem schweren Sturz beim Skifliegen in Planica wieder auf der Schanze. Er hatte nach seinem Sturz im März mehrere Tage in der slowenischen Hauptstadt Ljubljana im Koma gelegen. Er trug einen Schlüsselbeinbruch und eine punktierte Lunge davon. Außerdem stellten die Ärzte vier innere Hirnblutungen fest. "Wären die größer gewesen, hätte ich als ein ganz anderer Mensch aufwachen können", hatte der 27-Jährige zuletzt gesagt.

Zur SZ-Startseite

Lesen Sie mehr zum Thema

Süddeutsche Zeitung
  • Twitter-Seite der SZ
  • Facebook-Seite der SZ
  • Instagram-Seite der SZ
  • Mediadaten
  • Newsletter
  • Eilmeldungen
  • RSS
  • Apps
  • Jobs
  • Datenschutz
  • Kontakt und Impressum
  • AGB