Süddeutsche Zeitung

Skispringen:Skispringer Wellinger in Lillehammer Zweiter hinter Kraft

Direkt aus dem dpa-Newskanal

Lillehammer (dpa) - Olympiasieger Andreas Wellinger hat den deutschen Skispringern den nächsten Podiumsplatz beschert. Der 28 Jahre alte Bayer sprang in Lillehammer 99 und 92 Meter und musste sich bei zweistelligen Minusgraden nur dem Österreicher Stefan Kraft geschlagen geben.

Kraft war nach Versuchen auf 104 und 92,5 Meter erneut allen Rivalen überlegen. Für ihn war der Erfolg auf der Normalschanze der dritte Sieg im dritten Wettbewerb. Hinter Kraft und Wellinger komplettierte Daniel Tschofenig aus Österreich das Podium. Am Sonntag wird nochmal gesprungen, dann auf der Großschanze.

Hinter Wellinger schafften auch Karl Geiger (4.), Pius Paschke (6.) und Stephan Leyhe (9.) Top-Platzierungen. Das Team von Bundestrainer Stefan Horngacher ist stark in den Winter gestartet. "Zweiter Platz hinter Kraft, mehr ist momentan nicht möglich. Ich bin sehr zufrieden", sagte Horngacher im ZDF. In der Vorwoche hatten es im finnischen Ruka Paschke, Wellinger und Leyhe jeweils einmal auf das Podest geschafft. Philipp Raimund (20.) und Martin Hamann (26.) landeten etwas weiter hinten. 

Der dominante Weltklasse-Athlet Kraft scheint derzeit nicht schlagbar zu sein. Bis zum Beginn der prestigeträchtigen Vierschanzentournee mit Stationen in Oberstdorf, Garmisch-Partenkirchen, Innsbruck und Bischofshofen sind es noch knapp vier Wochen. Bei dem Traditionsevent hat Deutschland seit Sven Hannawald 2001/02 keinen Gesamtsieg mehr erobert.

© dpa-infocom, dpa:231202-99-159018/2

Bestens informiert mit SZ Plus – 4 Wochen kostenlos zur Probe lesen. Jetzt bestellen unter: www.sz.de/szplus-testen

URL:
www.sz.de/dpa.urn-newsml-dpa-com-20090101-231202-99-159018
Copyright:
Süddeutsche Zeitung Digitale Medien GmbH / Süddeutsche Zeitung GmbH
Quelle:
Direkt aus dem dpa-Newskanal