Skispringen - Oberstdorf:Eisenbichler ist Skisprung-Meister: Wellinger auf Rang 13

Bayern
Der deutsche Skisprung-Meister Markus Eisenbichler. Foto: Daniel Karmann/dpa/Archivbild (Foto: dpa)

Direkt aus dem dpa-Newskanal

Oberstdorf (dpa) - Der dreifache Seefeld-Weltmeister Markus Eisenbichler ist erstmals deutscher Skisprung-Meister. Mit Sprüngen auf 140,5 und 139 Meter setzte sich der 29 Jahre alte Siegsdorfer am Donnerstag auf der Großschanze von Oberstdorf klar gegen die nationale Konkurrenz durch und landete vor Martin Hamann (135,5 und 129,5 Meter) sowie Vorjahressieger Karl Geiger (130,5 und 131 Meter), der als Topfavorit galt. Geiger hatte im Vorjahr die mit Abstand besten Ergebnisse des deutschen Teams im Weltcup eingefahren.

"Für mich ist der Titel viel wert, weil ich vorher schon oft ganz gut gehupft bin. Meistens habe ich es dann bei der deutschen Meisterschaft vermasselt. Jetzt bin ich im Sommer auch ganz gut gehupft. Ich wollte es auch mal werden", kommentierte Eisenbichler am Donnerstag in Oberstdorf. "Deutscher Meister kann sich nicht jeder nennen, ich wollte auch mal zu dem Kreis zählen", fügte "Eisei" an.

Pius Paschke als Vierter und Severin Freund auf Platz fünf komplettierten die Top-Ränge. Deutlich zurück lag Richard Freitag, der nicht über Rang sieben hinaus kam. Auch für Rückkehrer Andreas Wellinger ist der Weg in die nationale Spitze noch etwas weiter. Der Olympiasieger bestritt 16 Monate nach seinem Kreuzbandriss im Juni 2019 erstmals wieder einen Wettbewerb und belegte nach Sprüngen auf 123,5 und 116 Meter den 13. Platz.

Zur SZ-Startseite

Lesen Sie mehr zum Thema

Süddeutsche Zeitung
  • Twitter-Seite der SZ
  • Facebook-Seite der SZ
  • Instagram-Seite der SZ
  • Mediadaten
  • Newsletter
  • Eilmeldungen
  • RSS
  • Apps
  • Jobs
  • Datenschutz
  • Abo kündigen
  • Kontakt und Impressum
  • AGB