bedeckt München 17°

Skispringen:Kreuzbandriss - Saisonaus für Severin Freund

Ski Jumping World Cup in Ruka

Skispringer Severin Freund muss lange pausieren.

(Foto: dpa)

Der Skisprung-Weltmeister wurde bereits operiert. Emir Spahic reicht eine Klage gegen den HSV ein. Ralf Rangnick bekommt in Leipzig einen Assistenten.

Wintersport, Skispringen: Skisprung-Weltmeister Severin Freund muss nach einem Kreuzbandriss vorzeitig die Saison beenden. Der 28-Jährige aus Rastbüchl zog sich bei einem Trainingssprung in Oberstdorf beim Aufsprung die Verletzung zu. Zudem wurde der Außenmeniskus im rechten Knie beschädigt. Er wurde nach Absprache mit Mannschaftsarzt Mark Dorfmüller bereits am Dienstag in München operiert, teilte der Deutsche Ski-Verband (DSV) mit. "Die Operation verlief sehr positiv", meinte Chirurg Peter Brucker und betonte: "Severin Freund wird voraussichtlich noch einige Tage im Krankenhaus bleiben, ehe er mit ersten Rehabilitationsmaßnahmen beginnen kann."

Er werde wohl erst in etwa sechs Monaten wieder mit dem Sprungtraining beginnen können, so der Mediziner. "Ich spürte bei der Landung einen Stich im rechten Knie und stürzte daraufhin", sagte Freund. Somit verpasst er auch die WM in Lathi. "Mein Ziel war es, meinen Titel zu verteidigen, was nun leider nicht mehr möglich ist. Ich habe in meiner Karriere schon einige Rückschläge weggesteckt und weiß damit umzugehen. Ich werde in den nächsten Monaten konzentriert in der Rehabilitation arbeiten und mich dann auf die Olympia-Saison vorbereiten", meinte Freund.

Bundesliga, RB Leipzig: Der ehemalige Hoffenheimer Bundesligaprofi Per Nilsson wird beim Überraschungsteam RB Leipzig ab kommendem Mai Assistent des Sportdirektors Ralf Rangnick. Das teilte der Aufsteiger am Dienstag mit. Der ehemalige schwedische Nationalspieler, der unter Rangnick mit Hoffenheim 2008 in die Bundesliga aufstieg, erhält einen Vertrag bis 2019."Ralf Rangnick und ich hatten während meiner Zeit als Fußballer immer wieder Kontakt, und es könnte für mich keinen besseren Start in meinen neuen Lebensabschnitt geben", sagte der einstige Abwehrspieler: "Es ist schön, Teil dieses Klubs zu sein."Zuletzt spielte der 34-Jährige beim dänischen Meister und Pokalsieger FC Kopenhagen. Dort beendete er im Dezember 2016 seine aktive Karriere. Insgesamt absolvierte Nilsson 95 Bundesligaspiele für Hoffenheim und den 1. FC Nürnberg.

Karriere von Bernie Ecclestone

"Ich habe das alles nur für mich getan"

Bundesliga, Hamburger SV: Der Hamburger SV hat neuen Ärger mit Emir Spahic. Der vom hanseatischen Fußball-Bundesligisten am 3. Januar freigestellte bosnische Nationalspieler hat beim Arbeitsgericht Hamburg Klage eingereicht. Per Einstweiliger Verfügung fordert der 36-Jährige seine Weiterbeschäftigung im Profi-Team und die Teilnahmeberechtigung am Mannschaftstraining, teilte das Gericht am Dienstag mit. Als Termin für eine mündliche Verhandlung wurde der 31. Januar (14.00 Uhr) angesetzt. Der Vertrag des streitbaren Innenverteidigers, mit dem Trainer Markus Gisdol nicht mehr plant, läuft noch bis zum 30. Juni.

Basketball, BBL: Nationalspieler Maik Zirbes wechselt zum früheren deutschen Basketballmeister Bayern München. Dies gab der Bundesligist am Dienstag bekannt. Der Center wird bis zum Saisonende vom israelischen Rekordchampion Maccabi Tel Aviv ausgeliehen und ist für den EuroCup spielberechtigt."Es hat sich sehr kurzfristig die Möglichkeit ergeben, Maik zu uns zu holen, und wir sind sehr froh, dass es tatsächlich geklappt hat. Einen Spieler wie ihn in München und auch wieder in der Bundesliga zu haben, ist großartig", sagte Geschäftsführer Marko Pesic. Platz für Zirbes macht Ondrej Balvin (24). Der Vertrag mit dem Tschechen wurde aufgelöst.

Bundesliga Mainz 05 sorgt sich um die Zukunft

Fußball-Bundesliga

Mainz 05 sorgt sich um die Zukunft

Stabil mitspielen reicht den Mainzern nicht mehr. Gesucht wird ein Nachfolger für Yunus Malli - und dann gibt es noch ein Problem mit dem eigenen Anhang.   Von Tobias Schächter