Skispringen:Deutsche Skispringerinnen weiter hinterher

Skispringen
Kam in Titisee-Neustadt nicht über Platz zwölf hinaus: Katharina Althaus . Foto: Philipp von Ditfurth/dpa (Foto: dpa)

Direkt aus dem dpa-Newskanal

Titisee-Neustadt (dpa) - Die deutschen Skispringerinnen um die Olympia-Zweite Katharina Althaus warten in diesem Winter weiter auf die großen Erfolge. 

Am Sonntag kam die 24 Jahre alte Allgäuerin nach Sprüngen auf 128 und 126,5 Meter nicht über Rang zwölf in Titisee-Neustadt hinaus. Am Samstag hatte Althaus noch den neunten Platz belegt. Die weiteren deutschen Starterinnen um Juliane Seyfarth sind derzeit weit von den Top-Rängen entfernt. Seyfarth schaffte es im Schwarzwald am Sonntag auf Rang 28, auch Agnes Reisch (29.) holte noch Punkte für den Weltcup.

Der Sieg ging wie schon am Samstag an Österreichs Marita Kramer, der auf der Hochfirstschanze Sprünge auf 137,5 und 135 Meter gelangen. Sara Takanashi aus Japan und Silje Opseth aus Norwegen komplettierten das Podest. Vor der WM in Oberstdorf (ab 23. Februar) stehen für die Frauen noch Wettbewerbe in Hinzenbach (Österreich) und im rumänischen Rasnov auf dem Programm.

© dpa-infocom, dpa:210131-99-243921/2

Zur SZ-Startseite

Lesen Sie mehr zum Thema

Süddeutsche Zeitung
  • Twitter-Seite der SZ
  • Facebook-Seite der SZ
  • Instagram-Seite der SZ
  • Mediadaten
  • Newsletter
  • Eilmeldungen
  • RSS
  • Apps
  • Jobs
  • Datenschutz
  • Kontakt und Impressum
  • AGB