Skispringen:Deutsche Skispringerinnen in Lahti chancenlos

Skispringen
Katharina Schmid sprang in Lahti auf den elften Platz. Foto: Geir Olsen/ntb/dpa (Foto: dpa)

Direkt aus dem dpa-Newskanal

Lahti (dpa) - Die deutschen Skispringerinnen haben beim Weltcup im finnischen Lahti nicht mit den stärksten Athletinnen mitgehalten. Katharina Schmid (früher Althaus) belegte als beste Sportlerin aus dem Team von Bundestrainer Thomas Juffinger mit Sprüngen auf 121 und 115 Meter den elften Platz. Selina Freitag wurde Zwölfte, Luisa Görlich landete auf dem 16. Rang.

Den Sieg feierte die Slowenin Nika Kriznar. Die 23-Jährige stellte mit ihrem Satz auf 131,5 Meter im zweiten Durchgang einen Schanzenrekord bei den Frauen auf. Zweite wurde die Österreicherin Jacqueline Seifriedsberger vor ihrer Landsfrau Eva Pinkelnig. Im Gesamtweltcup führt weiter Nika Prevc aus Slowenien.

© dpa-infocom, dpa:240301-99-179883/2

Zur SZ-Startseite

Lesen Sie mehr zum Thema

Jetzt entdecken

Gutscheine: