bedeckt München 28°

Ski alpin:Abfahrt in Kitzbühel auf Sonntag verlegt

Audi FIS Alpine Ski World Cup - Men's Downhill

Die Strecke in Kitzbühel.

(Foto: Getty Images)

Grund sei die aktuelle Wetterlage, der Super-G soll am Montag stattfinden. Kira Weidle verpasst in Crans-Montana diesmal die Top Ten.

Meldungen im Überblick

Ski alpin, Kitzbühel: Das Wetter hat das Programm der alpinen Weltcup-Wettbewerbe in Kitzbühel ein wenig durcheinandergewirbelt. Die klassische Hahnenkamm-Abfahrt auf der Streif, die am Samstagmorgen wegen Regen, Schneefall, Nebel und der Pistenbedingungen abgesagt wurde, soll nun am Sonntag (10.20 Uhr) nachgeholt werden. Der Super-G verschiebt sich dadurch auf Montag (10.45 Uhr).

"Aufgrund der aktuellen Wettersituation und des damit verbundenen Pistenzustands hat die Jury entschieden, das heutige Abfahrtsrennen abzusagen", teilten der Internationale Skiverband FIS und die Organisatoren am Samstagmorgen mit. Durch die hohen Temperaturen am Freitag war die Streif bereits in Mitleidenschaft gezogen worden, der Regen verschlechterte die Bedingungen zusätzlich.

"Es hat in der Nacht bis zum Hausberg rauf geregnet und angefangen zu schneien", berichtete der deutsche Männer-Cheftrainer Christian Schwaiger. Für die Organisatoren sei es deshalb "nach dem gestrigen warmen Tag" schwierig gewesen, die Piste rennfertig zu präparieren. Schwaiger nannte es eine "relativ vernünftige Entscheidung", das Rennen abzusagen.

Ski alpin, Crans-Montana: Kira Weidle hat bei der zweiten Abfahrt in Crans-Montana am Samstag einen Dämpfer kassiert. Die Starnbergerin fuhr beim erneuten Sieg der Italienerin Sofia Goggia mit 1,56 Sekunden Rückstand nur auf Rang 16. Ihre starke Leistung vom Freitag, als sie Fünfte geworden war, konnte die einzige deutsche Starterin an diesem Wochenende in der Schweiz damit nicht bestätigen. Für Olympiasiegerin Goggia war es bereits der vierte Erfolg in der fünften Abfahrt dieser Saison. Zweite wurde die Schweizerin Lara Gut-Behrami (+0,27), Dritte Goggias Landsfrau Elena Curtoni (+0,60). Am Sonntag steht in Crans-Montana noch ein Super-G an.

Fußball, 3. Liga: Der starke Aufsteiger Türkgügü München hat in der 3. Fußball-Liga den zumindest vorläufigen Sprung auf Platz zwei verpasst. Im Stadtduell trennten sich Türkgücü und Bayern München II am Freitagabend zum Auftakt des 20. Spieltags 0:0. Mit 32 Punkten bleibt Türkgücü Tabellenvierter hinter dem weiteren Stadtrivalen 1860 (33). Die Zweite des Triple-Gewinners FC Bayern, in der Vorsaison nicht aufstiegsberechtigter Meister der 3. Liga, rangiert mit 24 Zählern im Mittelfeld.

© SZ.de/dpa/sid/bek/chge/tbr/johü
Zur SZ-Startseite
Race photo production Vendee Globe 2020; Isabelle Joschke

SZ PlusSeglerin Joschke im Interview
:"Die Hölle ist nie weit weg auf dem Ozean"

Isabelle Joschke treibt allein in ihrem Boot auf dem Atlantik. Bei der Vendée Globe war sie die beste Frau, bis sie wegen eines Schadens aufgeben musste. Ein Gespräch auf den Wellen.

Lesen Sie mehr zum Thema

Süddeutsche Zeitung
  • Twitter-Seite der SZ
  • Facebook-Seite der SZ
  • Instagram-Seite der SZ
  • Mediadaten
  • Newsletter
  • Eilmeldungen
  • RSS
  • Apps
  • Jobs
  • Datenschutz
  • Kontakt und Impressum
  • AGB