Serie A:Unruhe bei Lazio Rom

Bei Lazio Rom, dem Achtelfinalgegner des FC Bayern in der Fußball-Champions-League, herrscht kurz vor dem Rückspiel in München (Dienstag, 5. März) Unruhe um den Chefrainer. Maurizio Sarri kritisierte nach der 1:2-Niederlage in der italienischen Liga am Montagabend beim AC Florenz die Transferpolitik der Vereinsführung: "Wenn ich nach Spieler A fragte, ließen sie mich zwischen C und D entscheiden. Es war nicht ich, der bei Transfers entschieden hat", betonte Sarri. Jetzt sei es an der Zeit, dass "jeder seine Verantwortung übernimmt", weil der Kader in der Breite nicht gut genug besetzt sei. Lazio liegt in der Serie A mit großem Rückstand auf die Champions-League-Plätze nur noch auf Tabellenrang acht. Das Hinspiel gegen die Bayern haben die Römer allerdings 1:0 gewonnen.

Zur SZ-Startseite

Lesen Sie mehr zum Thema

Jetzt entdecken

Gutscheine: