bedeckt München 21°

Segeln:Kurs auf die Kanne

(210316) -- AUCKLAND, March 16, 2021 -- Emirates Team New Zealand (L) and Luna Rossa Prada Pirelli of Italy sail during

Haarscharfe Manöver: Team New Zealand und Luna Rossa kreuzen im Segelrevier vor Auckland.

(Foto: Studio Borlenghi/Xinhua/Imago)

Die Segelnation Neuseeland steht beim America's Cup vor dem vierten Triumph. Ein Sieg fehlt Skipper Peter Burling noch gegen den italienischen Herausforderer "Luna Rossa".

Neuseelands hat zumindest eine Hand an der Silberkanne, der ältesten Sporttrophäe der Welt: Beim 36. America's Cup, dem Segel-Duell vor Auckland, ist Team New Zealand nur noch einen Sieg von der erfolgreichen Titelverteidigung entfernt. Die favorisierten Neuseeländer in "Te Rehutai" mit Steuermann Peter Burling entschieden das neunte Rennen gegen Herausforderer "Luna Rossa" aus Italien für sich und bauten ihre Führung auf 6:3 aus; sieben Siege sind für den Triumph nötig. Wegen unbeständigen Windes musste das zehnte Duell und damit eine mögliche Entscheidung auf den frühen Mittwochmorgen (Ortszeit) vertagt werden.

Für die Segelnation Neuseeland wäre es der insgesamt vierte Cup-Triumph in der 170 Jahre langen Geschichte des Wettbewerbs nach 1995, 2000 und 2017. Doch genau diese Situation stachelt den Steuermann der "Luna Rossa", den Australier Jimmy Spithill, an. Zumal er sich schon einmal aus einer noch kniffligeren Situation befreite: 2013, bei einem der größten Comebacks der Sportgeschichte, verwandelte der heute 41-Jährige als Skipper des Oracle Teams USA einen 1:8-Rückstand vor San Francisco in einen 9:8-Sieg - auch damals war Neuseeland der große Rivale. "Wir leben dafür, einen weiteren Tag zu kämpfen", gab Spithill nun in Auckland vor dem zehnten Duell mit wilder Entschlossenheit kund.

Beide Teams liefern sich seit Beginn der Regatta hochspannende Duelle auf Augenhöhe: In Rennen neun hatte "Luna Rossa" bei sechs Führungswechseln über weite Strecken geführt. Doch Neuseeland mit Steuermann Peter Burling, 30, aus Tauranga erreichte die Ziellinie nach günstigem Winddreher mit schnellerer Bootsgeschwindigkeit 30 Sekunden vor "Luna Rossa". Es war der dritte Erfolg in Serie für Burling in seinem Heimatrevier.

© SZ/sid
Zur SZ-Startseite

Lesen Sie mehr zum Thema

Süddeutsche Zeitung
  • Twitter-Seite der SZ
  • Facebook-Seite der SZ
  • Instagram-Seite der SZ
  • Mediadaten
  • Newsletter
  • Eilmeldungen
  • RSS
  • Apps
  • Jobs
  • Datenschutz
  • Kontakt und Impressum
  • AGB