bedeckt München 28°

Segeln - Hamburg:Ocean Race Europe: "Einstein"-Segelteam gewinnt im Finale

Direkt aus dem dpa-Newskanal

Genua (dpa/lno) – Das Offshore Team Germany hat die Premiere des Segel-Dreiteilers Ocean Race Europe gewonnen. Dem Berliner Skipper Robert Stanjek und seiner "Einstein"-Crew reichte am Samstag im letzten Küstenrennen vor Genua Rang zwei zum Gesamtsieg. Das Ocean Race Europe ist das Vorspiel zur Weltumseglung The Ocean Race 2022/2023.

Das Team unter deutscher Flagge setzte sich im Feld von fünf Imoca-Yachten nach drei Etappen durch Atlantik und Mittelmeer sowie zwei Küstenrennen mit 16 Punkten gegen Charlie Enrights US-Team 11th Hour Racing (15 Punkte) und die französische "LinkedOut" (14 Punkte) durch.

Die Entscheidung zugunsten der "Einstein" fiel auf der Ziellinie der letzten Wettfahrt. Mit und weniger als einer Bootslänge Vorsprung entschieden Stanjek, Phillip Kasüske (Berlin), die Britin Annie Lush und der französische Navigator Benjamin Dutreux das packende Bug-an-Bug-Duell mit "LinkedOut" knapp für sich. Das reichte trotz Wettfahrtsieg der Amerikaner zum Gesamterfolg.

Das deutsche Team war mit einem zehn Jahre alten Boot als Außenseiter in das Rennen gestartet. Die "Einstein" ohne Foils (Tragflächen) profitierte von einigen günstigen Wetterlagen. Zum anderen wusste sich die Crew immer wieder gut zu positionieren. "Ich bin in den letzten Minuten wohl drei Jahre gealtert. Es hätte gerne weniger spannend sein dürfen. Aber jetzt bin ich unheimlich glücklich", sagte Stanjek.

© dpa-infocom, dpa:210619-99-62277/2

Zur SZ-Startseite

Lesen Sie mehr zum Thema

Süddeutsche Zeitung
  • Twitter-Seite der SZ
  • Facebook-Seite der SZ
  • Instagram-Seite der SZ
  • Mediadaten
  • Newsletter
  • Eilmeldungen
  • RSS
  • Apps
  • Jobs
  • Datenschutz
  • Kontakt und Impressum
  • AGB