bedeckt München 14°

Schwimmen:Leonie Beck ist Gesamtsiegerin

Die Würzburgerin Leonie Beck ist vom Weltverband Fina offiziell zur Gesamtsiegerin des diesjährigen Weltcups der Freiwasserschwimmerinnen erklärt worden. Wegen der Coronavirus-Pandemie waren zuvor auch die letzten beiden Saisonrennen in China und Hongkong abgesagt worden. Dadurch zählt nur ein Wettkampf in der Wertung: Im Februar hatte Beck in Doha über die olympischen zehn Kilometer gewonnen. Bei den Männern gewann der Franzose Marc-Antoine Olivier die Wertung vor den Magdeburgern Rob Muffels und Weltmeister Florian Wellbrock. Für die Sportler lohnt sich das Ergebnis auch finanziell. Beck erhält als Siegerin 11 000 US-Dollar, umgerechnet etwa 9600 Euro. Die Fina stellte zudem weitere finanzielle Hilfen für Schwimmer in Aussicht. Mit insgesamt 6,4 Millionen Dollar (rund 5,6 Millionen Euro) will der Weltverband die National- und Kontinentalverbände angesichts der Corona-Pandemie unterstützen und die Sportler fördern.

© SZ vom 22.07.2020 / dpa

Lesen Sie mehr zum Thema

Zur SZ-Startseite