Schweiz:Ratsch!

FUSSBALL EURO 2016 GRUPPE A IN LILLE Schweiz Frankreich 19 06 2016 Paul Pogba re Frankreich zer

Pogba greift zu, Xhakas Trikot ist futsch: Frankreich – Schweiz 2016.

(Foto: imago)

Die Schweizer spielen im EM-Achtelfinale gegen ihre französischen Nachbarn. Die Erinnerungen reichen bei dieser Partie von 1905 bis 2016, als reihenweise Trikots rissen.

Frankreich! Fußballspiele gegen den großen Nachbarn sind auch für die kleine Schweiz immer eine besondere Sache. Begonnen damit, dass die Schweiz ihr allererstes Länderspiel gegen Frankreich austrug: am 12. September 1905 im Pariser Parc des Princes. Die Schweizer waren besser, die Franzosen gewannen 1:0, erinnerte der Schweizer Tages-Anzeiger am Sonntag anlässlich des EM-Achtelfinals zwischen den beiden Ländern am Montag (21 Uhr) in Bukarest.

Erinnerungen gibt es viele, nicht zuletzt auch von der EM 2016 in Frankreich: drittes Gruppenspiel in Lille, ein 0:0 als schöner Lohn für einen Kraftakt, der die Eidgenossen ins Achtelfinale brachte. Trainer Vladimir Petkovic damals stolz: "Wir haben gezeigt, dass wir mithalten können." Nicht sehr widerstandsfähig hingegen: die Beschaffenheit der Schweizer Trikots. Die kuriose Schadensbilanz bis zur Pause: Die Leibchen von Admir Mehmedi, Granit Xhaka, Breel Embolo und Blerim Dzemaili reißen nach Zweikämpfen. Später sieht sich Xhaka - ratsch! - ein zweites Mal genötigt, das Trikot zu wechseln. Ausrüster Puma erklärt in einem Kommuniqué, leider seien "Garne während der Produktion beschädigt" worden. Nun sieht man sich in Bukarest wieder. Mit oder ohne Ratsch?

© SZ vom 28.06.2021 / cca
Zur SZ-Startseite

Lesen Sie mehr zum Thema

Süddeutsche Zeitung
  • Twitter-Seite der SZ
  • Facebook-Seite der SZ
  • Instagram-Seite der SZ
  • Mediadaten
  • Newsletter
  • Eilmeldungen
  • RSS
  • Apps
  • Jobs
  • Datenschutz
  • Kontakt und Impressum
  • AGB