bedeckt München 17°
vgwortpixel

Schweiz:FC Sion kündigt Spielern

Der Schweizer Erstligist FC Sion hat laut Medienberichten mehreren Spielern wegen der finanziellen Folgen der Coronavirus-Krise fristlos gekündigt. Laut Blick entließ der für Skandale bekannte Klubpräsident Christian Constantin die Topverdiener der Mannschaft "aus guten Gründen" und "wegen höherer Gewalt", wie es hieß: "Wir sind all unserer Einkommen beraubt", zitierte die Zeitung aus einem Schreiben Constantins. Zuvor hätten die Spieler einem Angebot auf Kurzarbeit nicht innerhalb einer eng gesetzten Frist zugestimmt: "In dieser kurzen Zeitspanne war es unmöglich, die Sache seriös abzuklären", wurde ein Sion-Profi zitiert. Die Schweizer Spielergewerkschaft SAFP kündigte Widerspruch an.

© SZ vom 20.03.2020 / dpa

Lesen Sie mehr zum Thema

Zur SZ-Startseite