Schumacher enttäuscht beim Ungarn-GP:In die Box geschoben

Lesezeit: 3 min

Dank einer guten Boxenstrategie zog Vettel zwar später an Button vorbei, Button dagegen fuhr zum falschen Zeitpunkt an die Box und kam schließlich über Rang sechs nicht hinaus - zu einem Podiumsplatz aber reichte es für Vettel nicht. "Es ist einfach blöd, wenn man sich anderthalb Stunden bei dieser Hitze abkämpft und dann die ganze Zeit im Verkehr feststeckt", stellte Vettel genervt fest, "man kann ja auch nicht drüber fliegen." Es sei denn, man heißt Kimi Räikkönen.

Der Finne war ja auch lange Zeit hinter den Besten, eine clevere Strategie aber brachte Räikkönen vor bis auf Platz zwei. Räikkönen startete von Position fünf, nach Buttons drittem Stopp war der Finne Vierter. Dann fuhr Vettel nach 39 Runden an die Box und Räikkönen war Dritter, in der selben Runde holte Lotus Räikkönens Teamkollegen Grosjean zum Reifenwechsel, Räikkönen war damit Zweiter, und als auch Hamilton eine Runde später in die Boxengasse abbog, hatte Räikkönen freie Fahrt.

Er baute seinen Vorsprung aus - und kehrte sechs Runden später, nachdem er seinerseits an der Box gewesen war, zwar hinter Hamilton, aber vor Grosjean zurück auf die Strecke. Da waren noch 20 Runden zu absolvieren, es war klar, dass Räikkönen sich Platz zwei nicht mehr nehmen lassen würde.

Michael Schumacher war bei Rennende nicht mehr auf der Strecke, neun Runden vor Schluss ließ er sich an Position 18 liegend in die Box schieben; er hat nun sechs von elf Rennen nicht beendet. Diesmal war der Ausfall gewollt: Beim nächsten Rennen in Spa nach der vierwöchigen Pause hat er damit die Chance auf technische Veränderungen, ohne eine Strafe zu kassieren.

Was sich ändern müsse? "Am besten wär' es, wenn das Auto schneller wird", sagte Schumacher, jetzt klang er zynisch. "Schaffe, schaffe, Häusle baue", sagte Schumacher, "dann schauen wir, was rauskommt." Mehr, fügte er an, könne er im Moment auch nicht tun.

Zur SZ-Startseite

Lesen Sie mehr zum Thema

Süddeutsche Zeitung
  • Twitter-Seite der SZ
  • Facebook-Seite der SZ
  • Instagram-Seite der SZ
  • Mediadaten
  • Newsletter
  • Eilmeldungen
  • RSS
  • Apps
  • Jobs
  • Datenschutz
  • Kontakt und Impressum
  • AGB