Schiedsrichter:Siebert muss warten

Der deutsche Schiedsrichter Daniel Siebert muss weiter auf seinen ersten Einsatz bei der WM warten. Auch für die Spiele am sechsten Turniertag an diesem Freitag ist der Referee aus Berlin vom Weltverband Fifa nicht berücksichtigt worden. Seine drei weiblichen Kolleginnen wurden ebenfalls erneut nicht nominiert.

Das erste Spiel am Freitag zwischen Wales und Iran wird von Mario Escobar aus Guatemala geleitet. Für die Partie zwischen Gastgeber Katar und Senegal wurde der Spanier Antonio Mateu angesetzt. Das zweite Spiel der Niederländer gegen Ecuador pfeift Mustapha Ghorbal aus Algerien. Beim Duell zwischen England und den USA kommt Jesus Valenzuela (Venezuela) zum Einsatz. Hier ist die Japanerin Yoshimi Yamashita die vierte Offizielle.

Zur SZ-Startseite