Schalke 04 in der EinzelkritikEinsam auf der Kreuzung

Atsuto Uchida verursacht einen großen Andrang internationaler Journalisten. Julian Draxler bleibt bemerkenswert blass. Und Joel Matip hat arge Probleme mit kreuzenden Stürmern. Schalke 04 beim 0:3 gegen Chelsea in der Einzelkritik.

Schalke 04 in der Einzelkritik – Timo Hildebrand

Atsuto Uchida verursacht einen großen Andrang internationaler Journalisten. Julian Draxler bleibt bemerkenswert blass. Und Joel Matip hat arge Probleme mit kreuzenden Stürmern. Schalke 04 beim 0:3 gegen Chelsea in der Einzelkritik.

Timo Hildebrand: Hatte am vergangenen Ligasamstag frei - wegen eines Hexenschusses. Das Rückenzwicken des 34-Jährigen bekamen Schalkes Physiotherapeuten in den Griff, die ersten Gegentore für Schalke in dieser Champions-League-Saison konnten aber weder ihre Künste noch ihr Patient verhindern. Dass Fernando Torres beim frühen 1:0 allein am Pfosten stand, war aber nicht die Schuld von Hildebrand, sondern lag eher an den Orientierungsproblemen von Roman Neustädter. Beim zweiten Treffers von Torres wurde der selten beschäftigte Ballfänger klassisch umkurvt. Und auch bei Hazards 0:3 wurde deutlich: Auch mal einen unhaltbaren Ball zu halten, zählt nicht zu Hildebrands Spezialitäten.

Bild: REUTERS 23. Oktober 2013, 00:192013-10-23 00:19:27 © SZ.de/fued/jkn