bedeckt München 17°
vgwortpixel

Schalke 04:Harit für Bar-Ausflug bestraft

Amine Harit vom Fußball-Bundesligisten Schalke 04 muss für seinen nächtlichen Ausflug in Zeiten der Corona-Krise doppelt büßen. Der Mittelfeldspieler wurde vom Verein zu einer hohen Geldstrafe verdonnert und muss sich zudem mit einer größeren Spende an einem Schalker Sozialprojekt beteiligen. Das bestätigte ein Sprecher des Klubs. Der in Frankreich geborene Marokkaner Harit, 22, war in der vorvergangenen Woche nachts mit einer größeren Gruppe Menschen in einer Essener Shisha-Bar erwischt worden, obwohl Nordrhein-Westfalen bereits erhebliche Kontakteinschränkungen verordnet hatte. Seine Spende wird dem Projekt "Kumpelkiste" zugutekommen. Diese gemeinsame Initiative von Schalker Fans, Verein und weiteren Unterstützern sammelt und liefert Sachspenden an Bedürftige der Stadt aus.

© SZ vom 01.04.2020 / SID
Zur SZ-Startseite