Schach-WM:Carlsen auf dem Weg zur Titelverteidigung

Schach-WM: Der aktuelle und sehr wahrscheinlich schon bald der neue Weltmeister: Magnus Carlsen.

Der aktuelle und sehr wahrscheinlich schon bald der neue Weltmeister: Magnus Carlsen.

(Foto: Giuseppe Cacace/AFP)

Der Weltmeister holt im neunten Duell seinen dritten Sieg gegen Herausforderer Nepomnjaschtschi - und dürfte kaum noch zu stoppen sein.

Weltmeister Magnus Carlsen hat seine Führung bei der Schach-WM in Dubai ausgebaut und dürfte auf dem Weg zur erfolgreichen Titelverteidigung kaum noch zu stoppen sein. Nach dem dritten Ruhetag holte der Norweger im neunten Duell bereits seinen dritten Sieg gegen Herausforderer Jan Nepomnjaschtschi und führt nach dem zweiten Erfolg nacheinander nun mit 6:3 Punkten. Der Russe gab nach gut vier Stunden und 39 Zügen auf.

"Es werden keine Stilpunkte vergeben", sagte Carlsen: "Es war ein hartes Spiel, bei dem ich auf dem Brett und auch auf der Uhr unter Druck stand." Am Mittwoch (13.30 Uhr MEZ) geht es mit Runde zehn weiter, es kann noch keine Entscheidung geben. Es gibt maximal 14 Partien, wer zuerst 7,5 Punkte erreicht, ist Weltmeister. Das Anfangsrecht wechselt nach jedem Match.

Für einen Sieg gibt es einen Punkt, für ein Remis einen halben. Carlsen hatte seinen Titel bereits 2014, 2016 und 2018 erfolgreich verteidigt.

Zur SZ-Startseite
Kindermann

SZ PlusSchach-WM in der Videoanalyse
:Nepomnjaschtschis erstaunlich schwerer Fehler

In der achten Partie bringt sich der Herausforderer mit einem impulsiven Bauernzug in arge Bedrängnis, Weltmeister Carlsen bestraft ihn streng. Die Analyse im Video.

Lesen Sie mehr zum Thema

Süddeutsche Zeitung
  • Twitter-Seite der SZ
  • Facebook-Seite der SZ
  • Instagram-Seite der SZ
  • Mediadaten
  • Newsletter
  • Eilmeldungen
  • RSS
  • Apps
  • Jobs
  • Datenschutz
  • Kontakt und Impressum
  • AGB