Schach-Weltmeisterschaft Schach-WM 2018 - alle Partien zum Nachspielen

Magnus Carlsen und Fabiano Caruana spielten in London vom 9. bis 26. November um die Schach-Weltmeisterschaft.

(Foto: imago/ZUMA Press)

Magnus Carlsen bleibt Schachweltmeister. In einem engen Duell mit Herausforderer Fabiano Caruana setzte sich der Norweger im Tiebreak erneut die WM-Krone auf.

Es war ein Duell auf Augenhöhe: Schachweltmeister Magnus Carlsen und Herausforderer Fabiano Caruana spielten in London um den WM-Titel 2018. Caruana zeigte sich in den letzten Monaten vor der WM in starker Form und sollte dem Norweger ernsthaft gefährlich werden.

Und es wurde historisch: Zwölf Partien wurden angesetzt, zwölfmal trennten sich beide Kontrahenten mit einem Unentschieden. Das gab es in der Geschichte der Schach-Weltmeisterschaft noch nie.

Es ging in den Tiebreak und hier zeigte Carlsen seine ganze Klasse. Im Schnellschach setzte er Caruana von Anfang an unter Druck und gewann schließlich die Verlängerung deutlich mit 3:0 - damit bleibt Magnus Carlsen Schachweltmeister.

Die Schach-WM zum Nachspielen

Sie möchten die Partien der Schach-WM noch einmal nachspielen? Kein Problem. In den von Schach-Großmeister Stefan Kindermann kommentierten Livetickern können Sie alle Partien auf einem interaktiven Schachbrett nachverfolgen.

Sämtliche Partien im Überblick:

Video-Analysen von Stefan Kindermann

Wenn Sie die Partien noch einmal aus Expertensicht geschildert bekommen möchten, dann schauen Sie in die Video-Analysen zur Schach-WM von Stefan Kindermann rein. Er spielt die wichtigsten Passagen der einzelnen Partien noch einmal nach und erklärt Züge und Stellungen.

Der Techniker am Brett

Fabiano Caruana spielt nicht so künstlerisch und intuitiv wie andere Schach, er gilt als akribischer Tüftler. Wenn er im Winter um den WM-Titel kämpft, begeistern sich vielleicht auch die USA für den Sport. Von Johannes Aumüller mehr...