Schach-WM in der Videoanalyse:Zurückhaltung statt nötige Schärfe

Schach WM Partie 10

Schach-Großmeister Stefan Kindermann hätte sich mehr Angriffslust von Herausforderer Jan Nepomnjaschtschi gewünscht.

(Foto: Süddeutsche Zeitung)

Im zehnten Duell mit Weltmeister Carlsen muss Herausforderer Nepomnjaschtschi eigentlich auf Angriff setzen, um die Titelchance zu wahren - doch er wählt die Sicherheitstaktik. Die Analyse im Video.

Erklärt von Großmeister Stefan Kindermann

Sehen Sie hier die Zusammenfassung des zehnten Duells bei der Schach-WM mit SZ-Plus:

SZ-Plus-Abonnenten lesen auch:
Zuhören
Leben und Gesellschaft
»Nur darauf zu warten, selbst zu erzählen, tötet jede Kommunikation«
Streit um Fynn Kliemanns Maskendeals
Wie er euch gefällt
Streitgespräch: Die Grünen und der Krieg
"Ihr seid alle Joschka Fischers Kinder, Jamila"
Unbekanntes Italien
Die bessere Seite des Lago Maggiore
Wenn die Flut kommt: Das Haus besser vor Überschwemmung schützen
Wissen
Was Sie tun können, um das nächste Unwetter gut zu überstehen
Zur SZ-Startseite
Süddeutsche Zeitung
  • Twitter-Seite der SZ
  • Facebook-Seite der SZ
  • Instagram-Seite der SZ
  • Mediadaten
  • Newsletter
  • Eilmeldungen
  • RSS
  • Apps
  • Jobs
  • Datenschutz
  • Kontakt und Impressum
  • AGB