bedeckt München 27°

Russland:Corona-Fälle in der ersten Liga

Der russische Erstligist FK Rostow hat beim Neustart der Meisterschaft mit seinem Nachwuchsteam 1:10 gegen den FK Sotschi verloren. Nachdem sich sechs Spieler aus dem Profikader mit dem Coronavirus infiziert hatten, trat Rostow ausschließlich mit Jugendspielern an, die zuvor noch keine Erstliga-Partie bestritten hatten. Der Älteste im Team war 19 Jahre alt, der Kader des Tabellenvierten bestand weiterhin aus zwei 16-Jährigen, zwölf 17-Jährigen und drei 18-Jährigen. Nachdem Rostows kompletter Profikader in eine zweiwöchige Quarantäne geschickt worden war, wollte der Verein die Partie verlegen. Sotschi bestand aber auf die schnelle Austragung. Das Sonntagsspiel zwischen Krasnodar und Dynamo Moskau wurde hingegen abgesagt, weil auch bei Dynamo drei Spieler positiv auf das Virus getestet wurden.

© SZ vom 22.06.2020 / sid

Lesen Sie mehr zum Thema

Zur SZ-Startseite