Rückrunde des FC BayernIm Bann des Säbener Sigi

Ist der FC Bayern schon Meister? Von wegen! Ein geleakter Guardiola, ein lustiger Sammer, ein wilder Senser Neuer: Neun Szenarien, die den Münchnern noch den Titel verhageln könnten. Analysiert von einer anonymen Instanz aus dem Klubumfeld.

Satire von Jonas Beckenkamp

Zwanziger greift ein

Das hat den Bayern noch gefehlt: Theo Zwanziger schleicht sich unbemerkt in die Kabine und hält vor dem Spiel gegen Dortmund eine Sonntagspredigt. "Ihr müsst Euch Eurer gesellschaftlichen Verantwortung stellen. Der FC Bayern ist in dieser schweren Situation als Brückenbauer gefragt", appelliert der frühere DFB-Chef an die Spieler. Sein Anliegen: Ein paar absichtliche Pleiten würden in der Liga wieder "mehr Menschlichkeit" etablieren.

"Ach, FC Bayern, wir machen uns Sorgen um Dich. Ach, Bayern, geht's Euch gut? Fehlt Euch was (außer öffentlicher Aufmerksamkeit?)", redet Zwanziger den verdutzten Fußballmillionären ins Gewissen. Unter Tränen leeren die Brasilianer Dante und Rafinha ihre Geldbeutel für Zwanzigers Stiftung "Theo's Titeltraum" und spenden dem BVB ihr Jahresgehalt. Karl-Heinz Rummenigge legt sogar noch eine Rolex drauf - die Liga soll wissen, dass "der FC Bayern immer ein sozialer Verein gewesen ist". Matthias Sammer bekommt einen Tobsuchtsanfall, der Titel geht symbolisch an den Kirchenverband Koblenz-Montabaur.

Wahrscheinlichkeit: sieben von zehn Benefiz-Säbener-Sigis (so der Liebe Gott will)

Bild: Bongarts/Getty Images for DFB 30. Januar 2015, 09:092015-01-30 09:09:38 © SZ.de/jbe/sonn/lala