bedeckt München 11°

Rudern: Oxford - Cambridge:Deutscher Sieg auf der Themse

Zum 157. Mal startete das legendäre Bootrennen zwischen den Universitäten Oxford und Cambridge auf der Themse. Und zum 76. Mal gewann Oxford. Auch ein Deutscher durfte mitjubeln.

8 Bilder

Oxford lead from start to finish to beat Cambridge in Boat Race

Quelle: dpa

1 / 8

Zum 157. Mal startete das legendäre Bootrennen zwischen den Universitäten Oxford und Cambridge auf der Themse. Und zum 76. Mal gewann Oxford. Auch ein Deutscher durfte mitjubeln.

Oxford gegen Cambridge - am Samstag fuhren zwei Achter auf der Themse in London das wohl älteste und traditionsreichste Ruderrennen der Welt.

Xchanging Oxford v Cambridge Boat Race 2011

Quelle: Getty Images

2 / 8

Dabei ging Oxford bereits kurz nach dem Start in Führung, die es Stück für Stück ausbaute. Bereits nach einem Drittel des Rennens betrug der Vorsprung zwei Bootslängen.

Xchanging Oxford v Cambridge Boat Race 2011

Quelle: Getty Images

3 / 8

Rund 250.000 Zuschauer verfolgten das Rennen dicht gedrängt an der knapp sieben Kilometer langen Strecke zwischen den Londoner Stadtteilen Putney und Mortlake.

Moritz Hafner of Oxford stands up to celebrate defeating Cambridge in the 157th Boat Race on the River Thames in London

Quelle: REUTERS

4 / 8

Und am Ende jubelte ein Deutscher. Der Mainzer Wirtschaftsstudent Moritz Hafner gewann mit Oxford das Rennen und hatte noch genug Kraft um ausgelassen zu jubeln.

Members of the Cambridge rowing team react after losing against Oxford in the 157th  Boat Race in London

Quelle: Reuters

5 / 8

Für die Studenten aus Cambridge war die Niederlage vor allem deshalb so bitter, weil sie erst mit 14 Sekunden und vier Bootslängen Rückstand ins Ziel kamen. Trotz der Niederlage liegt Cambridge mit insgesamt 80 Siegen gegenüber 76 Niederlagen vorne - einmal ging das Rennen Unentschieden aus.

Oxford rowing team throw cox Sam Winter-Levy as they celebrate after winning against Cambridge in the 157th  Boat Race in London

Quelle: Reuters

6 / 8

Und das gehört zur Tradition: Oxfords Steuermann Sam Winter-Levy wurde nach dem Sieg mit vereinten Kräften ins Wasser geworfen.

Oxford rowing team's bow Moritz Hafner and cox Sam Winter-Levy celebrate after winning against Cambridge in the 157th  Boat Race in London

Quelle: Reuters

7 / 8

Aber auch der 26-jährige Hafner musste noch ins Wasser und umarmte dort sichtlich zufrieden seinen Teamkolelgen Winter-Levy. "Ich hätte nie gedacht, dass wir so klar gewinnen", sagte Hafner, WM-Sechster von 2009 im Leichtgewichts-Achter.

Oxford rowing team celebrate after winning against Cambridge in the 157th  Boat Race in London

Quelle: Reuters

8 / 8

Danach wurde dann nur noch gefeiert - mit dem Pokal und einigen Flaschen Sekt.

© sueddeutsche.de/jüst

Lesen Sie mehr zum Thema

Zur SZ-Startseite