bedeckt München 17°

Rimpar Wölfe:Antwort ohne Gewähr

v li Lukas Böhm DJK Rimpar Wölfe Benjamin Herth DJK Rimpar Wölfe Trainer Dr Matthias Obinge; Matthias Obinger

Für Matthias Obinger geht es weiter nach vorne, auch ohne Jan Schäffer.

(Foto: Frank Scheuring/imago)

Die Rimpar Wölfe gewinnen zum Jahresauftakt gegen Saarlouis, offenbaren jedoch Defizite nach dem Weggang von Kreisläufer Jan Schäffer.

Von Sebastian Leisgang, Würzburg

Matthias Obinger war am Sonntag in der Würzburger Innenstadt nicht als Elefant anzutreffen. Auch im Gewand eines Mönchs, als Clown oder Matrose verkleidet zeigte er sich nicht, wie vielleicht mancher Fan gehofft hatte. Erstens hatte der Trainer der Rimpar Wölfe keine Zeit, sich den Karnevalsumzug anzuschauen, weil er nun mal arbeiten musste: Am frühen Abend traf er mit seinem Team auf die HG Saarlouis und besiegte den Tabellenvorletzten zum Jahresauftakt der zweiten Handball-Bundesliga 32:26. Und zweitens hat Obinger für die fünfte Jahreszeit ohnehin wenig übrig. "Ich bin kein Faschingsnarr", sagte er.

SZ-Plus-Abonnenten lesen auch:
Super League
Ein Milliardär, der sich als Retter aufspielt
Studium: Studenten in einem Hörsaal der Johannes-Gutenberg-Universität in Mainz
Jurastudium
Am Examen gescheitert
Covid-19-Station am Universitätsklinikum Leipzig
Corona
Die Vermessung der Pandemie
Deutschland, Berlin, Pressekonferenz mit der designierten Kanzlerkandidatin von BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN, Annalena Baerboc
TV-Interviews mit der Grünen-Kandidatin
Das Fernseh-Unheil
Umarmung
Psychologie
"Verzeihen ist wichtig für die psychische Gesundheit"
Zur SZ-Startseite