Relegation zur Fußball-WMGlühwein mit Zwetschge

Mit der Relegation beginnt der letzte Akt der Qualifikation für die WM 2010. Dürfen Ribéry oder Cristiano Ronaldo nach Südafrika? Hier eine Menge guter Gründe, warum alle Relegations-Teilnehmer zur WM fahren sollten.

Relegation zur Fußball-WM – Prachtkerl im Fenster

Die Fußballwelt rätselt nun schon seit einer Woche, wie sie die fürchterliche Laune von Uli Hoeneß beseitigen kann. Siege seiner Bayern würden helfen, klar, aber die bewährten Aufbauhelfer aus Leverkusen kommen erst nächste Woche. Deshalb sollte man zum einen ab sofort den Grund der Schimpftiraden aus Rücksichtnahme mit Philipp L. (Name der Redaktion bekannt) anonymisieren. Zum anderen haben bis Mittwoch alle zu Frankreich zu halten, damit auch Franck Ribéry (im Bild) bei der WM sein Können zeigen kann. Mit etwas Losglück erhalten die Franzosen dann auch nicht Bahrain oder Deutschland zugelost, damit es auch wirklich keinen Anlass für Hoeneß'sche Swasiland- oder FC-Tegernsee-Tiraden gibt. Und zum anderen würde sich der Bayern-Manager sicher freuen, wenn sein Prachtkerl im WM-Schaufenster stünde. Vielleicht bekäme Hoeneß dann im Sommer doch jene 100 Millionen Euro, die er für Ribéry aufgerufen hat. Vielleicht würde ihn das beruhigen.

Foto: Getty

14. November 2009, 14:092009-11-14 14:09:00 ©