Rallye DakarZwei Wochen Wahnsinn

"Die Dakar ist zwei Wochen Wahnsinn. Ein Fehler, und alles kann vorbei sein", sagt Carlos Sainz, der bereits sechs Etappen gewonnen hat.

Dakar-Dominator Carlos Sainz (im Bild angefeuert von einem chilenischen Fan) konnte sich auf dem Weg zum historischen Erfolg nur noch selbst schlagen - das tat er auch. Nach Informationen der Veranstalter rutschte der Spanier mit seinem VW Touareg offenbar in einen Graben, bei dem Unfall soll sich sein französischer Beifahrer Michel Perin an der Schulter verletzt haben. Er wurde er im Hubschrauber ins Biwak geflogen. Die Führung bei der Rallye durch Argentinien und Chile übernahm am Donnerstag Sainz' Markenkollege Mark Miller. "Die Dakar ist zwei Wochen Wahnsinn. Ein Fehler, und alles kann vorbei sein", sagte der 46-Jährige schon vor der Etappe.

Foto: AFP

15. Januar 2009, 09:402009-01-15 09:40:00 ©