Süddeutsche Zeitung

Radsportler Lennard Kämna:"Zahlreiche Verletzungen"

Radprofi Lennard Kämna hat sich bei seinem Trainingsunfall am Mittwoch auf Teneriffa "zahlreiche Verletzungen" zugezogen, befindet sich aber in einem stabilen Zustand. Das teilte sein Bora-hansgrohe-Team mit. "Er ist wach, ansprechbar und kann kommunizieren. (...) Er wird im Krankenhaus auf Teneriffa sehr gut versorgt und wird in den kommenden Tagen auf der Intensivstation überwacht. Mitglieder der Familie sowie des Teams sind bei ihm", hieß es weiter.

Nach Angaben des deutschen Rennstalls habe ein entgegenkommendes Fahrzeug beim Abbiegen Kämna die Vorfahrt genommen. Der 27 Jahre alte Bremer sei zu diesem Zeitpunkt mit der Trainingsgruppe unterwegs gewesen. Weitere Fahrer oder Betreuer waren demnach nicht in den Unfall involviert.

"Wir sind erleichtert, dass sich der Zustand von Lennard nach diesem schweren Unfall stabilisiert hat und es ihm den Umständen entsprechend gut geht. Das gesamte Team fühlt mit und wir alle wünschen ihm eine schnelle Genesung", sagte Teamchef Ralph Denk. "Von Teamseite werden wir weiterhin alles tun, was notwendig ist, damit er sich komplett von diesem Unfall erholt." Kämna, der bereits Etappen bei der Tour de France, beim Giro d'Italia und bei der Vuelta gewonnen hat, bereitete sich im Trainingslager auf den geplanten Start bei der Italien-Rundfahrt vor.

Bestens informiert mit SZ Plus – 4 Wochen kostenlos zur Probe lesen. Jetzt bestellen unter: www.sz.de/szplus-testen

URL:
www.sz.de/1.6519529
Copyright:
Süddeutsche Zeitung Digitale Medien GmbH / Süddeutsche Zeitung GmbH
Quelle:
SZ/DPA
Jegliche Veröffentlichung und nicht-private Nutzung exklusiv über Süddeutsche Zeitung Content. Bitte senden Sie Ihre Nutzungsanfrage an syndication@sueddeutsche.de.