bedeckt München 11°

Radsport:Tom Dumoulin nimmt Auszeit

Mit der Bekanntgabe einer Auszeit als Profi hat der ehemalige Giro-Sieger Tom Dumoulin die Radszene überrascht. Für den 30 Jahre alten Niederländer war der Schritt jedoch eine große Erleichterung, wie er betonte: "Es ist so, als ob ein Rucksack von hundert Kilo von meinen Schultern gerutscht ist." Dumoulin hatte am Samstag über sein Team Jumbo-Visma erklärt, dass er wegen der Erwartungen zu viel Druck verspüre, zudem auch Zweifel: "Die Frage, ob ich überhaupt noch Radprofi sein will, ist immer wieder aufgeploppt und ich habe keine Zeit dafür gefunden, sie zu beantworten. Ich wurde immer unglücklicher", erklärte Dumoulin. Bei der Tour de France 2021 sollte er in seinem Team mit Primoz Roglic und Steven Kruijswijk eine Dreierspitze bilden.

Der frühere Profi Marcel Kittel äußerte auf Instagram Verständnis: "Ich weiß aus eigener Erfahrung, wie schwierig es sein kann, wenn man daran zweifelt, was man tut", schrieb Kittel. Der gebürtige Arnstädter hatte 2019 ebenfalls mitten in der Saison seine Karriere beendet und diesen Schritt unter anderem mit Motivationsproblemen begründet. Von seinem belgischen Teamkollegen Wout Van Aert erhielt Dumoulin ebenfalls Zuspruch. "Für mich war diese Nachricht weniger überraschend als für die Außenwelt. Ich denke, Tom hatte ein sehr schwieriges Jahr", sagte van Aert. Ob und wann Tom Dumoulin zurückkehren könnte, blieb vorerst offen.

© SZ vom 25.01.2021 / dpa
Zur SZ-Startseite

Lesen Sie mehr zum Thema