bedeckt München 17°

Radsport - Sangerhausen:Zuschauer am Weg: "Neue Normalität" bei der Deutschland-Tour

Deutschland
Fabian Wegmann, Sportlicher Leiter der Deutschland Tour. Foto: Bernd Thissen/dpa/Archivbild (Foto: dpa)

Direkt aus dem dpa-Newskanal

Ilmenau (dpa) - Auf den Thüringen-Etappen der Deutschland-Tour sollen Ende August wieder Fans das Radrennen verfolgen können. "Ich bin sehr optimistisch, dass wir Zuschauer an der Strecke sehen werden", sagte Wirtschaftsminister Wolfgang Tiefensee (SPD) am Freitag. "Wir haben die Hoffnung, dass wir Ende August eine andere Situation sehen werden. Wir wollen damit auch ein Signal senden." Der Politiker sprach von einer "neuen Normalität", die dann schon Realität sein soll. Die Deutschland-Tour findet vom 26. bis 29. August statt. Die zweite Etappe endet in Ilmenau, wo am Tag darauf das dritte Teilstück gestartet wird.

Tiefensee unterstrich die Bedeutung der Rundfahrt, die vor zwei Jahren in Erfurt endete, für das Bundesland. "Die Deutschland-Tour spricht so unterschiedliche Menschengruppen an, dass die Aufmerksamkeit sehr groß sein wird. Aufmerksamkeit ist das höchste Gut im Wettbewerb der verschiedenen Regionen", sagte der 66-Jährige. Ilmenaus Oberbürgermeister Daniel Schultheiß sprach von "einem Lichtblick nach einem trockenen Jahr".

Sportlich können sich die Zuschauer auf ein starkes Fahrerfeld freuen. Namen von Teams wollte Sportchef Fabian Wegmann zwar noch nicht bekanntgeben. Der Ex-Profi betonte jedoch, mehr als die Hälfte der World-Tour-Teams hätten bereits Interesse bekundet. "Es werden die besten Teams der Welt am Start stehen", sagte Wegmann. "Wir hatten vor zwei Jahren fast alle Top-Fahrer der Tour de France dabei und das Interesse ist auch jetzt wieder sehr groß."

© dpa-infocom, dpa:210423-99-322213/2

Zur SZ-Startseite

Lesen Sie mehr zum Thema