Süddeutsche Zeitung

Radsport:Lotte Kopecky siegt vier Tage nach Tod ihres Bruders

Direkt aus dem dpa-Newskanal

Nokere (dpa) - Lotte Kopecky hat mit einem emotionalen Solo den Rad-Halbklassiker Nokere Koerse gewonnen. Die 27-Jährige nahm an dem Rennen in ihrer Heimat Belgien nur vier Tage nach dem Tod ihres Bruders Seppe teil und setzte sich mit einer Attacke etwa sieben Kilometer vor dem Ziel durch.

„Es waren keine einfachen Tage. Ich bin heute für Zwei gefahren“, sagte Kopecky. „Ich habe mich dazu entschlossen, das Rennen zu fahren. Ich wollte das einfach machen.“ Kopecky überquerte die Ziellinie mit gesenktem Kopf und jubelte nicht.

Seppe Kopecky war am vergangenen Samstag mit nur 29 Jahren plötzlich gestorben. Er hat seine jüngere Schwester zum Radsport gebracht und betrieb selbst Triathlon. Am Sonntag hatte ihn der Fußball-Erstligist RSC Anderlecht, dessen Fan Kopecky war, mit einer Gedenkminute geehrt.

© dpa-infocom, dpa:230315-99-964067/2

Bestens informiert mit SZ Plus – 4 Wochen kostenlos zur Probe lesen. Jetzt bestellen unter: www.sz.de/szplus-testen

URL:
www.sz.de/dpa.urn-newsml-dpa-com-20090101-230315-99-964067
Copyright:
Süddeutsche Zeitung Digitale Medien GmbH / Süddeutsche Zeitung GmbH
Quelle:
Direkt aus dem dpa-Newskanal