bedeckt München 14°

Radsport:Epo-Positivtest bei italienischem Profi

Dem internationalen Radsport droht ein weiterer Dopingfall. Wie der Weltverband UCI am Dienstag mitteilte, wurde der italienische Profi Matteo de Bonis bei einer Trainingskontrolle positiv auf den Blutbeschleuniger Epo getestet und vorläufig vom Rennbetrieb suspendiert. Weil sein Teamkollege und Landsmann Matteo Spreafico im Oktober 2020 bereits mit zwei positiven Dopingproben aufgefallen war, droht dem zweitklassigen Team Vini Zabu gemäß Anti-Doping-Richtlinien eine Sperre von 15 bis 45 Tagen. De Bonis kann noch die Öffnung der B-Probe verlangen.

© SZ vom 31.03.2021 / sid
Zur SZ-Startseite

Lesen Sie mehr zum Thema