bedeckt München

Radsport:Alaphilippe gestürzt

Straßenrad-Weltmeister Julian Alaphilippe ist bei der Flandern-Rundfahrt auf ein Motorrad aufgefahren und schwer gestürzt. Der 28 Jahre alte Franzose leistete sich bei dem Eintagesklassiker eine Unachtsamkeit, die ihn jede Siegchance kostete. Alaphilippe hatte sich in einer dreiköpfigen Spitzengruppe befunden, ehe der Sturz rund 32 Kilometer vor dem Ziel seinem Rennen ein Ende setzte. Er blieb länger liegen und hielt sich das Schlüsselbein. Nach seinem WM-Sieg in Imola ist dieser Sturz schon sein zweiter Rückschlag. Vor zwei Wochen hatte er bei Lüttich-Bastogne-Lüttich einen sichergeglaubten Sieg leichtsinnig vergeben.

© SZ vom 19.10.2020 / dpa

Lesen Sie mehr zum Thema

Zur SZ-Startseite