Pressestimmen zum Viertelfinale:"Costa Ricas letztes Hurra"

Das kleine Costa Rica ist stolz auf seine Nationalmannschaft - trotz der bitteren Niederlage im WM-Viertelfinale. Die niederländischen Medien wundern sich über ein "irrsinniges Spiel" und sind plötzlich ganz begeistert vom "Genie van Gaal". Die Pressestimmen.

6 Bilder

Pressestimmen Costa Rica

Quelle: Screenshot: SZ.de

1 / 6

Das kleine Costa Rica ist stolz auf seine Nationalmannschaft - trotz der bitteren Niederlage im WM-Viertelfinale. Die niederländischen Medien wundern sich über ein "irrsinniges Spiel" und sind plötzlich ganz begeistert vom "Genie van Gaal". Pressestimmen zum Viertelfinale zwischen Holland und Costa Rica.

Erstmals stand Costa Rica im Viertelfinale einer Weltmeisterschaft - und erst im Elfmeterschießen gegen Niederlande verabschiedete sich das kleine Land aus dem Turnier. Trotz der Niederlage strömten nach dem Spiel fast eine Million Menschen auf die Straßen des Landes und auch die Medien feiern ihr Team nach dem Scheitern bei der WM. Die Zeitung La Nación schreibt: "Costa Rica mit gebrochenem Herzen, aber intakter Seele. Der Abschied von der WM hinterlässt Schmerz, aber deutlich mehr Stolz und Zufriedenheit."

Pressestimmen Costa Rica

Quelle: Screenshot: SZ.de

2 / 6

Die Zeitung Al Día schreibt eine Hymne auf die Mannschaft, als wären sie soeben Weltmeister geworden: "Costa Rica tritt ab wie ein Champion. Vielleicht ist Costa Rica nach den Maßstäben der Fußballverbände kein Weltmeister, aber Brasilien 2014 wird in Erinnerung bleiben als wahre Meisterleistung."

Pressestimmen Costa Rica

Quelle: Screenshot: SZ.de

3 / 6

"Costa Ricas letztes Hurra bei der historischen Weltmeisterschaft", heißt es bei der englisch sprachigen Zeitung The Tico Times. Und weiter: "Stolz und Freude: Costa Rica kommt gegen die Niederlande nach einem harten Kampf erst nach Elfmeterschießen zu Fall."

Pressestimmen Costa Rica

Quelle: Screenshot: SZ.de

4 / 6

Für die Niederlande dagegen geht das Turnier weiter - und die niederländische Presse ist begeistert, auch wenn der Sieg unerwartet mühsam zu Stande kam. Die Tageszeitung De Telegraaf schreibt: "Van Gaals goldene Wahl. Ersatztorwart Krul ist der Held. Für die niederländische Elf war das Spiel in der Fonte Nova Arena ein Abnutzungskampf. Das störrische Costa Rica konnte im Viertelfinale lange mithalten und erzwang nach einer spannenden Verlängerung eine Elfmeterserie."

Pressestimmen Costa Rica

Quelle: Screenshot: SZ.de

5 / 6

Tatsächlich loben die Medien nun auch Trainer Louis van Gaal, den sie für seinen defensiven Spielstil so gerne kritisieren. In einem Artikel des Volkskrant heißt es: "Van Gaals Meisterstück: mit Krul ins Halbfinale. Die soundsovielte wundersame Geschichte über Louis van Gaal wurde im hitzigen Stadion Fonte Nova in Salvador geschrieben. Mit noch einer Minute Spielzeit in der Verlängerung gegen Costa Rica brachte er seinen dritten Einwechselspieler: Tim Krul, Torwart von Newcastle United - wenig später standen die Niederlande zum dritten Mal bei den fünf letzten Weltmeisterschaften im Halbfinale. Die WM ist das Projekt von Louis van Gaal, dem Genie, denn er gewinnt."

Pressestimmen Costa Rica

Quelle: Screenshot: SZ.de

6 / 6

Gegen das kleine Costa Rica erst im Elmeterschießen gewonnen und das trotz drückender Überlegenheit. So ganz haben sich die niederländischen Medien von dem Drama von Salvador noch nicht erholt. Die Sportzeitung Voetbal International schreibt: "Nervtötender Thriller von Oranje in Salvador. Tim Krul hält zwei Elfmeter und rettet Oranje gegen Costa Rica. Krul, der Held des Tages. Was für ein genialer Wechsel von van Gaal! Ein irrsinniges Spiel von Oranje."

© SZ.de
Zur SZ-Startseite

Lesen Sie mehr zum Thema

Süddeutsche Zeitung
  • Twitter-Seite der SZ
  • Facebook-Seite der SZ
  • Instagram-Seite der SZ
  • Mediadaten
  • Newsletter
  • Eilmeldungen
  • RSS
  • Apps
  • Jobs
  • Datenschutz
  • Kontakt und Impressum
  • AGB