Pressestimmen zum Sieg der Münchner:"Bayern atomisiert Basel"

Auch in der internationalen Presse wird der beeindruckende Erfolg der Bayern gegen Basel gebührend gewürdigt. Während für die Schweizer der "Traum aus" ist, erhebt ein spanisches Blatt den Rekordmeister zum Titelfavoriten. In Frankreich packt man derweil gewohnt sprachfertig anschauliche Metaphern aus.

Die Stimmen im Überblick.

7 Bilder

bayern basel pressestimmen

Quelle: SZ

1 / 7

Auch in der internationalen Presse wird der beeindruckende Erfolg der Bayern gegen Basel gebührend gewürdigt. Während für die Schweizer der "Traum aus" ist, erhebt ein spanisches Blatt die Münchner zum Titelfavoriten. In Frankreich packt man derweil gewohnt sprachfertig anschauliche Metaphern aus.

"Bayern atomisiert Basel" titelt die französische Équipeund hebt die besondere Leistung von Mario Gomez und Franck Ribéry hervor. Laut der Pariser Postille habe Ribéry vor dem Spiel auf seinem Twitter-Account ein 3:0 angekündigt - und sich damit gehörig verschätzt.

bayern basel pressestimmen

Quelle: SZ

2 / 7

Als wäre ein 7:0 vorhersehbar gewesen, titelt France Football: "Das kommt davon, wenn man sie ärgert..." Gereizt wie sie waren haben die Bayern die Basler "einfach weggepudert", so die Zeitung.

bayern basel pressestimmen

Quelle: SZ

3 / 7

Wegen seiner vier Tore wird Mario Gomez jetzt sogar schon mit Lionel Messi verglichen. Die englische Sun nennt ihn folglich ab sofort "Goal-mez" ...

bayern basel pressestimmen

Quelle: SZ

4 / 7

... während die spanische Marca eine schmeichelhafte Idee hätte, einen alten Konsolenklassiker wiederzubeleben. Vielleicht steht "Super Mario Gomez IV" ja tatsächlich bald in den Verkaufsregalen. 

bayern basel pressestimmen

Quelle: SZ

5 / 7

Die spanische AS hebt die Münchner dagegen angesichts des hohen Sieges in die Favoritenrolle für den Champions-League-Titel. Auch nicht schlecht.

bayern basel pressestimmen

Quelle: SZ

6 / 7

"Die bayerische Lawine beendet das Basler Fußballmärchen" titelt die Gazzetta dello Sportund beweist somit Mitleid mit den Schweizern. Es ist nicht verwunderlich, dass sich die Gazzetta auf die Seite der Verlierer schlägt: Die Redaktion hat ihren Sitz in Mailand, wo Inter zeitgleich mit Basel aus der Champions League ausgeschieden ist. 

bayern basel pressestimmen

Quelle: SZ

7 / 7

Auch die Basler Zeitunerkennt nüchtern an, dass der FC Basel den Bayern nichts, aber auch gar nichts, entgegenzusetzen hatte. "Der Traum" für die Eidgenossen ist aus, für die Münchner indes geht er weiter, so das Blatt.

© Süddeutsche.de/mike/jbe
Zur SZ-Startseite

Lesen Sie mehr zum Thema

Süddeutsche Zeitung
  • Twitter-Seite der SZ
  • Facebook-Seite der SZ
  • Instagram-Seite der SZ
  • Mediadaten
  • Newsletter
  • Eilmeldungen
  • RSS
  • Apps
  • Jobs
  • Datenschutz
  • Abo kündigen
  • Kontakt und Impressum
  • AGB