Pressestimmen zum Finale in Wembley:So feiert Europa den FC Bayern

Die internationalen Medien loben den FC Bayern, der seinen Final-Fluch gebrochen hat, die "Bild" lässt das Kalauern nicht und titelt "Grüß Pott". Nur die spanischen Zeitungen sind abgelenkt vom Neymar-Transfer nach Barcelona. Die Presseschau zum Finale in Wembley.

9 Bilder

Presseschau WEmbley

Quelle: Screenshot: SZ.de

1 / 9

Die internationalen Medien erkennen an, dass der FC Bayern seinen Final-Fluch gebrochen hat, die "Bild" lässt das Kalauern nicht und schreibt "Grüß Pott". Nur die spanischen Zeitungen sind abgelenkt vom Neymar-Transfer nach Barcelona. Die Presseschau zum Finale in Wembley.

Nur zwei Wörter benötigt die britische Sun, um das Finale zusammenzufassen: "Rockin' Robben", titelt sie.

Wembley Presseschau

Quelle: Screenshot: SZ.de

2 / 9

Bei den spanischen Zeitungen muss man ein wenig suchen, bis man auf die Artikel zum Champions-League-Finale stößt. Hier beschäftigen die Fans längst andere Dinge: Der brasilianische Wunderfußballer Neymar hat beim FC Barcelona unterschrieben. Doch natürlich verneigt sich El País auch vor einem 68-Jährigen, dem Regisseur der Bayern, dem Mann, der vielleicht kommende Woche seine Karriere beenden wird. Die Zeitung schreibt: "Heynckes verabschiedet sich - in Gold badend."

Presseschau WEmbley

Quelle: Screenshot: SZ.de

3 / 9

Die bittere Niederlage aus dem vergangenen Jahr lastete zwölf Monate auf den Schultern der Bayern. Nun die Erlösung. Die spanische Sportzeitung Marca schreibt deswegen: "Robben bricht den Fluch."

Presseschau WEmbley

Quelle: Screenshot: SZ.de

4 / 9

Die Briten erinnern sich natürlich noch besonders gut an das vergangene Jahr - als der FC Chelsea den Bayern den Titel "dahoam" entriss. Die Sunday Times schreibt deswegen: "Erlösung für Bayern, als Robben spät trifft."

Presseschau WEmbley

Quelle: Screenshot: SZ.de

5 / 9

Im Viertelfinale hat Bayern Juventus Turin ausgeschaltet, im Halbfinale den FC Barcelona vorgeführt - und im Finale die Nerven behalten. Die italienische Zeitung La Gazzetta dello Sport titelt deswegen: "Robben in der 89., Bayern König von Europa".

Presseschau WEmbley

Quelle: Screenshot: SZ.de

6 / 9

Es war ein sehenswertes, ein kraftvolles Fußballspiel. Die französische Sportzeitung L'Equipe findet gar: "Ein Höhenflug-Finale".

Wembley Presseschau

Quelle: Screenshot: SZ.de

7 / 9

Die Ruhr Nachrichten haben, so wie viele Menschen im Ruhrgebiet. auf einen Erfolg von Schwarz-Gelb gehofft. "Robben zerstört den BVB-Traum", schreibt die Zeitung. Doch sie schiebt hinterher: "Trotz der Niederlage: BVB hat Spuren hinterlassen." Die Fans sollen trotzdem stolz sein auf ihr Team.

Wembley Presseschau

Quelle: Screenshot: SZ.de

8 / 9

Die Münchner Abendzeitung ist mit dem Ausgang des Spiels dagegen zufrieden. "Bayern packt's". Ein "Endlich" dürfen sich die Leser dazu denken.

Wembley Presseschau

Quelle: Screenshot: SZ.de

9 / 9

"Roter Rausch und gelbe Tränen", die Bild wird nach dem Finale emotional. Und lässt natürlich auch das Kalauern nicht sein: "Grüß Pott! Das Ding ist jetzt ein Bayern." 

© Sz.de/sonn
Zur SZ-Startseite

Lesen Sie mehr zum Thema