Pressestimmen zum Fifa-Beben:"Blat, Plat, Platsch!"

Joseph Blatter

Für 90 Tage suspendiert: Sepp Blatter (Archivbild).

(Foto: AP)

Die europäischen Zeitungen reagieren mit einer Mischung aus Spott und Ergriffenheit auf die Suspendierung der Fifa-Größen Blatter und Platini.

Das sagen die Schweizer Medien

Blick: "Blatter ist weg! Der tiefe Fall von Sepp Blatter geht unaufhaltsam weiter."

Berner Zeitung: "Das Spiel ist aus."

Das sagen die englischen Medien

Mirror: "Ist das endgültig das Ende für Sepp Blatter?"

The Telegraph: "Game over für die mächtigsten Männer im Fußball"

Independent: "Rausschmiss: Blatter wird vor die Tür gesetzt"

Daily Mail: "Haut ab... und kommt nicht zurück: Blatter und Platini verbannt, der Fußball beginnt endlich, im Korruptionsskandal aufzuräumen"

Daily Mirror: "Ist das endlich das Ende für Sepp Blatter? Der Fifa-Präsident wird für 90 Tage suspendiert, zusammen mit Uefa-Chef Michel Platini und Jérôme Valcke"

The Sun: "Blat, Plat, Platsch. Fifa- und Uefa-Boss droht Verbannung"

Das sagen weitere Zeitungen

Le Figaro (Frankreich): "Das Erdbeben ist gigantisch. Ungeheuerlich. So etwas hat man in der Geschichte des Weltfußballs nie gesehen. (...) Wie mit dem Fallbeil werden Köpfe abgetrennt."

Gazzetta dello Sport (Italien): "Blatter und Platini suspendiert - die Fifa löscht die Spitze aus."

Marca (Spanien): "Blatter 90 Tage suspendiert. Der Präsident kommt rechtzeitig zurück, um den Goldenen Ball zu übergeben."

© Süddeutsche.de/dpa/sid/ebc/fued
Zur SZ-Startseite

Lesen Sie mehr zum Thema

Süddeutsche Zeitung
  • Twitter-Seite der SZ
  • Facebook-Seite der SZ
  • Instagram-Seite der SZ
  • Mediadaten
  • Newsletter
  • Eilmeldungen
  • RSS
  • Apps
  • Jobs
  • Datenschutz
  • Kontakt und Impressum
  • AGB