bedeckt München 11°

Pressestimmen zu Deutschland - Niederlande:"Wie zu lange gekochter Eintopf"

Harsche Kritik an der niederländischen Nationalelf, Lob für Mario Gomez und Bastian Schweinsteiger: Eine Zeitung fragt, ob Mehmet Scholl ein Banause ist - die Dänen hoffen indes auf Hilfe aus Deutschland.

12 Bilder

Pressestimmen Holland Deutschland

Quelle: SZ

1 / 12

Pressestimmen zu Deutschland - Niederlande:11Freunde

Harsche Kritik an der niederländischen Nationalelf, Lob für Mario Gomez und Bastian Schweinsteiger: Eine Zeitung fragt, ob Mehmet Scholl ein Banause ist - die Dänen hoffen indes auf Hilfe aus Deutschland.

Pressestimmen zum deutschen Vorrundensieg gegen Holland

11Freunde wählt einen Mischung aus Musical und Fangesang: "Schland des Lächelns". Im Text steht: "Welch ein Spiel! Man müsste es in Stein meißeln. Und heraus käme wohl der David von Michelangelo Löw: Mario Gomez. Zwei Tore, die in die Kunstgeschichte eingehen werden. Ist Mehmet Scholl etwa ein Banause?"

Pressestimmen Holland Deutschland

Quelle: SZ

2 / 12

Pressestimmen zu Deutschland - Niederlande:de Volkskrant

"Wie zu lange gekochter Eintopf" - das ist die Meinung des de Volkskrant über Oranje.

Pressestimmen Holland Deutschland

Quelle: SZ

3 / 12

Pressestimmen zu Deutschland - Niederlande:Spiegel Online

Spiegel Online sagt zunächst: "Danke, Gomez!" Später gibt es die Überschrift "Das war super, Mario!" Im Text heißt es: "Es war eine besondere Pikanterie, dass der Klassiker gegen die Niederlande ausgerechnet von jenen beiden Spielern entschieden wurde, die nach dem Portugal-Spiel am meisten in der Kritik standen. Neben Gomez gelang auch seinem Münchner Teamkollegen Bastian Schweinsteiger eindrucksvoll die Rückkehr zu alter Stärke."

Pressestimmen Holland Deutschland

Quelle: SZ

4 / 12

Pressestimmen zu Deutschland - Niederlande:Trouw

"Praktisch vorbei" ist die Europameisterschaft für die niederländische Elf - sagt Trouw.

Pressestimmen Holland Deutschland

Quelle: SZ

5 / 12

Pressestimmen zu Deutschland - Niederlande:FAZ

Die FAZ wählt die Überschrift: "Gomez gewinnt für Deutschland". Es gibt auch noch die Headlines "Der Traumstart" und "Gomez' Wende zum Guten". Im Text zum Traumstart heißt es: "Was soll man zu Mario Gomez sagen? Dass er die niederländische Abwehr wund getanzt hat? Doch selbst der beste EM-Start seit 1996 zeigt, dass die ganze schöne Arbeit der Deutschen mit kleinen Fehlern wieder zunichtegemacht werden kann."

Pressestimmen Holland Deutschland

Quelle: SZ

6 / 12

Pressestimmen zu Deutschland - Niederlande:De Telegraaf

De Telegraaf schreibt: "Enttäuschung Oranje".

Pressestimmen Holland Deutschland

Quelle: SZ

7 / 12

Pressestimmen zu Deutschland - Niederlande:NRC

Ganz nüchtern betrachtet die Nachrichtenseite NRC die Niederlage: "Oranje verliert auch gegen Deutschland", lautet die Titelzeile.

Pressestimmen Holland Deutschland

Quelle: SZ

8 / 12

Pressestimmen zu Deutschland - Niederlande:Guardian

Der britische Guardian gibt sich recht zurückhaltend: "Gomez trifft doppelt, als Deutschland Hollands Nerven zerfetzt."

Pressestimmen Holland Deutschland

Quelle: SZ

9 / 12

Pressestimmen zu Deutschland - Niederlande:Ekstrabladet

Auch in Dänemark ist der Sieg der deutschen Elf nicht unbemerkt geblieben - und auch dort schätzt man das Wortspiel "Super Mario". Er trifft "beim Versenken Hollands". Dazu hofft die Zeitung, dass die Deutschen den Dänen nun helfen.

Pressestimmen Holland Deutschland

Quelle: SZ

10 / 12

Pressestimmen zu Deutschland - Niederlande:Blick

Die Schweizer Zeitung Blick beschäftigt sich mit den niederländischen Fußballern und nennt den Abgang von Arjen Robben und Mark van Bommel "jämmerlich".

Pressestimmen Holland Deutschland

Quelle: SZ

11 / 12

Pressestimmen zu Deutschland - Niederlande:Bild.de

Bild.de dagegen setzt auf Erwartbares: "Geil, geiler, Gomez" heißt die Überschrift nach dem Spiel gegen die Niederlande.

Pressestimmen Holland Deutschland

Quelle: SZ

12 / 12

Pressestimmen zu Deutschland - Niederlande:Abendzeitung

Eine der wenigen Zeitungen, die sich auch mit anderen deutschen Spielern beschäftigt: "Der große Basti - ein echter Chef", heißt die Überschrift in der Münchner Abendzeitung.

© SZ.de/jüsc
Zur SZ-Startseite