bedeckt München 11°

Presseschau zu Deutschland gegen Griechenland:"Oh nein, die Deutschen"

Deutschland spielt Tiki-Taka: Nach dem Viertelfinal-Sieg gegen Griechenland überschlägt sich die Presse mit Lob für die DFB-Elf. Voller Ehrfurcht wird die "deutsche Walze" gelobt. Die Engländer fürchten sich schon jetzt vor dem möglichen Halbfinalgegner Germany, die Griechen sind trotz der Niederlage stolz auf ihre Mannschaft.

zum Spiel

1 / 16

Presseschau zu Deutschland gegen Griechenland:taz: Schland schlägt Schlund

Presseschau Griechenland

Quelle: SZ

Deutschland spielt Tiki-Taka: Nach dem Viertelfinal-Sieg gegen Griechenland überschlägt sich die Presse mit Lob für die DFB-Elf. Voller Ehrfurcht wird die "deutsche Walze" gelobt. Die Engländer fürchten sich schon jetzt vor dem möglichen Halbfinalgegner Germany, die Griechen sind trotz der Niederlage stolz auf ihre Mannschaft. Internationale Pressestimmen zum Viertelfinalsieg Deutschlands gegen Griechenland.

taz: Schland schlägt Schlund

Die Berliner tageszeitung hat souveräne Deutsche gesehen und lässt Kinderexperten das Spiel beurteilen: Bis ins Finale gegen Spanien geht es für die DFB-Elf, sagen die, aber nicht weiter. Weiter ging es auch nicht mit dem Liveticker während des Spiels. Der ging der taz kaputt.

2 / 16

Presseschau zu Deutschland gegen Griechenland:Bild.de: Uns stoppt keiner mehr!

Presseschau Griechenland

Quelle: SZ

Bild.de: Uns stoppt keiner mehr!

Bei bild.de sind sie siegestrunken - und sich im Rausch sicher: "Uns stoppt keiner mehr!" Das Rotationssystem des Bundestrainers soll auch im Halbfinale gegen England oder Italien Erfolg haben: "Wir setzen drauf, dass Löw wieder die richtigen Männer aus der Wundertüte zaubert."

3 / 16

Presseschau zu Deutschland gegen Griechenland:11 Freunde - Endlich: Euro ohne Griechenland!

pressestimmen

Quelle: SZ

11 Freunde - Endlich: Euro ohne Griechenland!

Ein bisschen platt titelt das Fußballmagazin 11 Freunde. Diese Idee hatten jedenfalls auch schon andere. Auch schon vor dem Spiel.

4 / 16

Presseschau zu Deutschland gegen Griechenland:Express: Jawollos, Jogi

pressestimmen griechenland

Quelle: SZ

Express: Jawollos, Jogi

Die Kölner entkommen der Wortspielfalle nicht und denken schon zwei Spiele in die Zukunft: "Noch zwei Siege bis zum Pott."

5 / 16

Presseschau zu Deutschland gegen Griechenland:Spiegel Online: Spektakel der Spaßfußballer

Presseschau Griechenland

Quelle: SZ

Spiegel Online: Spektakel der Spaßfußballer

Beim 4:2-Triumph über Griechenland habe die Löw-Elf die gegnerischen Abwehrspezialisten fast nach Belieben durcheinandergewirbelt, schreibt Spiegel Online. "Vor allem die neu zusammengestellte Offensive begeisterte. Der Sieg hätte noch höher ausfallen können."

6 / 16

Presseschau zu Deutschland gegen Griechenland:Welt: Deutschlands größter Sieger ist Bundestrainer Löw

Pressestimmen

Quelle: SZ

Welt: Deutschlands größter Sieger ist Bundestrainer Löw

Joachim Löw wird von der Welt gefeiert: Der Bundestrainer habe den Einzug ins EM-Halbfinale mit tiefgreifenden Veränderungen erzwungen. "Es war ein riskantes Spiel. Aber: Wer wagt, gewinnt."

7 / 16

Presseschau zu Deutschland gegen Griechenland:FAZ: Deutsche Rotation ins Glück

Presseschau Griechenland

Quelle: SZ

FAZ: Deutsche Rotation ins Glück

Auch für die FAZ ist Joachim Löw der große Gewinner: "Bundestrainer Löw beweist so viel Mut wie lange nicht und wird belohnt."

8 / 16

Presseschau zu Deutschland gegen Griechenland:kicker: Deutschland knackt das griechische Bollwerk

Presseschau Griechenland

Quelle: SZ

kicker: Deutschland knackt das griechische Bollwerk

"15. Pflichtspielsieg in Serie (Weltrekord!)"  Der kicker schreibt, das DFB-Team habe in Form des zwischenzeitlichen Ausgleichs nur einen Dämpfer zu verdauen gehabt: "Und tat dies mit Bravour."

9 / 16

Presseschau zu Deutschland gegen Griechenland:Sport Day: Applaudiert ihnen

Presseschau Griechenland

Quelle: SZ

Sport Day: Applaudiert ihnen

Die griechische Sportzeitung Sport Day zeigt sich enttäuscht, ist allerdings auch stolz auf die Leistung der griechischen Mannschaft, die es überraschend ins Viertelfinale geschafft hat: "Das Rennen der Griechen endete an der deutschen Wand." Andere Zeitungen im Land schrieben: "Helden bis ans Ende" oder "Ein Abschied mit erhobenem Kopf".

10 / 16

Presseschau zu Deutschland gegen Griechenland:Ekathimerini: Deutschland zu stark für Griechenland

Presseschau Griechenland

Quelle: SZ

Ekathimerini: Deutschland zu stark für Griechenland

Deutschland habe Griechenland zerstört, schreibt die griechische Zeitung Ekathimerini. "Die Griechen kehren heim von diesem Halbfinale mit bittersüßen Erinnerungen."

11 / 16

Presseschau zu Deutschland gegen Griechenland:Marca: Die deutsche Walze macht Europa Angst

Presseschau Griechenland

Quelle: SZ

Marca: "Die deutsche Walze macht Europa Angst"

Markige Worte von der spanischen Sportzeitung Marca. Die deutschen sind für sie klarer Titelfavorit.

12 / 16

Presseschau zu Deutschland gegen Griechenland:AS: Deutschland zeigt Tiqui-Taquen

Presseschau Griechenland

Quelle: SZ

AS: Deutschland zeigt "Tiqui-Taquen"

Die spanische Sportzeitung As verdeutscht den spanischen Spielstil. Als Tiki-Taka wird das schnelle Kurzpassspiel der spanischen Mannschaft bezeichnet - das jetzt auch die Deutschen beherrschen. 

13 / 16

Presseschau zu Deutschland gegen Griechenland:CNN: Deutschland versenkt Griechen bei Euro

Presseschau Griechenland

Quelle: SZ

CNN: Deutschland versenkt Griechen bei Euro

Nein das ist kein Wortspiel, das sich auf die Euro-Krise bezieht. CNN World Sports schreibt: "Philipp Langs Entfernungsschuss, Sami Khediras Super-Volley, Kloses Kopfball und Marcos Reus' Blitzschlag besiegeln einen komfortablen Sieg."

14 / 16

Presseschau zu Deutschland gegen Griechenland:Sun: "Oh nein, es ist Deutschland"

Presseschau Griechenland

Quelle: SZ

Sun: Oh nein, es ist Deutschland

Die Engländer sind noch lange nicht im Halbfinale. Sie müssen am Sonntag gegen Italien ran. Doch sie wissen nun, auf wen sie treffen würden, wenn sie gegen die "Squadra Azzura" gewinnen: auf Joachim Löws mannschaft. Das passt der Boulevardzeitung Sun gar nicht. Schließlich weckt die Paarung Deutschland-England Erinnerungen an die K.o.-Niederlagen der three lions bei der WM 1990, der EM 1996 und der WM 2010. Die Sun schreibt über das Viertelfinale: "Griechenlands EURO-Aus. Die jubelnde Kanzlerin Angela Merkel sah, wie die Fußballer ihres Landes ihren Viertelfinal-Gegner in Polen verprügelten."

15 / 16

Presseschau zu Deutschland gegen Griechenland:Repubblica: Deutschland ohne Barmherzigkeit

repubblica

Quelle: SZ

Repubblica: Deutschland ohne Barmherzigkeit

Besonders dramatisch schildert die italienische Zeitung Repubblica den Sieg der Deutschen. Bei ihr wird das Spiel zur mythischen Schlacht: "Vier Tore vernichten die griechischen Träume. Deutschland ohne Barmherzigkeit. Die trojanischen Mauern halten fast eine Halbzeit lang, dann brechen sie unter den Hieben Philipp Lahms zusammen. Das war bestimmt nicht nur ein Fußballspiel, die symbolische Bedeutung war zu groß, doch Deutschland ist zu stark, um aufgehalten zu werden. Deutschland kennt keine Hindernisse."

16 / 16

Presseschau zu Deutschland gegen Griechenland:Gazetta dello Sport: Deutschland mit einem Poker, der Angst macht

presseschau griechenland

Quelle: SZ

Gazetta dello Sport: Deutschland mit einem Poker, der Angst macht, Griechenland vom Platz gefegt

Nicht nur in England hätte man lieber Griechenland als Halbfinalgegner gehabt. Die italienische Sportzeitung fürchtet sich vor den Deutschen und ihrem erfolgreichen Aufstellungs-Poker. Aber sie erkennt auch eine Schwäche: "Deutschland wacht auf und Griechenland verabschiedet sich von der EURO. Dass die Deutschen stark sind, wussten wir. Sie sind aber auch überheblich, und von diesem Fehler kann die Konkurrenz profitieren. Khedira glänzt mit einer exzellenten Leistung nicht nur gegen die Griechen, sondern im ganzen Turnier. Er ist bis jetzt Deutschlands bester Mittelfeldspieler."

© Süddeutsche.de/segi/jab
Zur SZ-Startseite

Lesen Sie mehr zum Thema