Auch andere italienische Zeitungen ergreifen Partei für den italienischen Coach. Der Corriere dello Sport schreibt: "Eine Verschwörung bei Bayern, Ancelotti verraten und verjagt! Der Trainer wird Opfer einer gespaltenen Mannschaft." Bei La Repubblica steht: "Eine Spielerrevolte wie jene in München ist in Ancelottis Karriere einzigartig. In München haben Carlos Methoden offenkundig nicht funktioniert." Und bei Tuttosport heißt es: "Prominente Spieler der Mannschaft haben Ancelottis Rauswurf mitbestimmt. Die Diskussionen um Müllers Leistungen haben das Klima vergiftet."

Bild: Screenshot 29. September 2017, 11:392017-09-29 11:39:02 © SZ.de/sonn/sid