Premier League:Chelsea und Trainer Pochettino gehen getrennte Wege

Mauricio Pochettino wird den FC Chelsea in der kommenden Saison nicht mehr trainieren. (Foto: Adam Davy/PA Wire/dpa)

Das Aus kommt nach nicht einmal einem Jahr: Der Argentinier Mauricio Pochettino räumt beim FC Chelsea den Trainerstuhl. Wer wird sein Nachfolger? Gehandelt werden auch zwei deutsche Coaches.

Direkt aus dem dpa-Newskanal

London (dpa) - Der FC Chelsea hat sich nach nur einer Saison von Cheftrainer Mauricio Pochettino getrennt. Die Entscheidung zum Ende der Zusammenarbeit sei im gegenseitigen Einvernehmen getroffen worden, teilte der englische Premier-League-Club mit. Der 52 Jahre alte Argentinier hatte die Saison mit den Blues auf Tabellenplatz sechs abgeschlossen.

Pochettino war im Vorjahr zum Nachfolger von Frank Lampard ernannt worden. Davor hatte er unter anderem Paris Saint-Germain und Tottenham Hotspur trainiert.

Als neuer Coach des Londoner Clubs werden in Medien unter anderem der frühere Bundestrainer Hansi Flick, Thomas Tuchel, der den FC Bayern München verlässt, und Roberto De Zerbi gehandelt. Der Italiener hört bei Chelseas Ligakonkurrent Brighton & Hove Albion auf und wurde zwischenzeitlich auch mit dem FC Bayern in Verbindung gebracht.

© dpa-infocom, dpa:240521-99-115976/2

Zur SZ-Startseite

Lesen Sie mehr zum Thema

Jetzt entdecken

Gutscheine: