FC Chelsea:Mehr teurer Spielverderber als Titelkandidat

FC Chelsea: Das junge Duo Cole Palmer (vorne) und Nicolas Jackson kommt nun zusammen auf zehn Tore - immerhin.

Das junge Duo Cole Palmer (vorne) und Nicolas Jackson kommt nun zusammen auf zehn Tore - immerhin.

(Foto: Dylan Martinez/Reuters)

Der FC Chelsea hat in anderthalb Jahren mehr als eine Milliarde Euro in neue Spieler investiert, das Ergebnis ist aktuell Platz zehn in der Premier League. Immerhin zeigt das junge Team spektakuläre Spiele - wie beim 4:4 gegen ManCity.

Von Sven Haist, London

So verdutzt wirkte Pep Guardiola schon lange nicht mehr. Nach Abpfiff des Premier-Le­ag­ue-Spiels zwischen dem Chelsea FC und Manchester City wollte er sich mit einem Handschlag vom Trainerkollegen Mauricio Pochettino verabschieden - doch dieser würdigte ihn keines Blickes. Stattdessen schimpfte der Chelsea-Coach mit dem vierten Offiziellen und stürmte danach wild gestikulierend auf den Platz zu Schiedsrichter Anthony Taylor, der ihm zur Verteidigung schon aus der Distanz die gelbe Karte entgegenstreckte. Das hielt Pochettino aber nicht davon ab, sich weiter anzunähern. Zwei hinterherrennende Mitarbeiter aus dem eigenen Trainerstab konnten ihn gerade noch rechtzeitig einfangen.

Zur SZ-Startseite

Tottenham gegen Chelsea
:Ein Spiel für die Archive

21 Minuten Nachspielzeit, zehn VAR-Überprüfungen, zwei Platzverweise und eine Tottenham-Mannschaft, die mit neun Spielern weiter attackiert: Chelsea gewinnt beim Londoner Rivalen das bisher spektakulärste Match der Saison.

Lesen Sie mehr zum Thema

Jetzt entdecken

Gutscheine: