Preisverleihung Vettel und Riesch sind Sportler des Jahres

Die deutschen Sportjournalisten wählen Formel-1-Weltmeister Sebastian Vettel und Ski-Olympiasiegerin Maria Riesch zu den Sportlern des Jahres. Auch für das tolle Angriffsspiel bei der Fußball-WM gibt es einen Preis.

Ski-Ass Maria Riesch, Formel-1-Weltmeister Sebastian Vettel und die Fußball-Nationalmannschaft von Joachim Löw sind die deutschen "Sportler des Jahres" 2010. Das ist das Ergebnis der Abstimmung unter etwa 1500 Sportjournalisten am Ende eines ereignisreichen Jahres, dessen Höhepunkte die Winterspiele in Vancouver und der Fußball-Weltmeisterschaft in Südafrika waren.

Weltcup gewonnen - Freundin verloren

mehr...

Die Sieger durften sich am Sonntagabend im Kurhaus von Baden-Baden von 750 geladenen Gästen feiern lassen. Vettel, für den es den größten Applaus gab, sagte: "Hier heute Abend zu stehen, ist fantastisch. Hier im Saal zu sein mit so vielen Sportlern, freut mich ganz besonders."

Der Heppenheimer gewann mit 4288 Stimmen deutlich vor dem dreifachen Tischtennis-Europameister Timo Boll (2088), der zum dritten Mal nach 2007 und 2008 Zweiter wurde, und Martin Kaymer (1763). Der Golf-Profi war mit seinem ersten Major-Sieg neben Vettel der Senkrechtstarter der vergangenen zwölf Monate. Vierter wurde André Lange, der vierfache Bob-Olympiasieger.

Als bester Fußballer landete Bayern-Star Bastian Schweinsteiger abgeschlagen auf Platz 19.

Ski alpin knapp vor Biathlon hieß es bei den Frauen: Maria Riesch aus Garmisch-Partenkirchen, die in Vancouver Gold in der Super-Kombination und im Slalom holte, setzte sich mit 3957 Stimmen und einem hauchdünnen Vorsprung vor Magdalena Neuner (3921) durch. Über den dritten Platz durfte sich Sprinterin Verena Sailer freuen: Die Mannheimerin hatte bei der EM in Barcelona über 100 Meter gewonnen. Vierte wurde Verena Bentele, fünffache Gold-Gewinnerin bei den Paralympics.

Auch Jogis Jungs durften sich freuen: Das Fußball-Nationalteam siegte bei der Wertung "Mannschaft des Jahres" bereits zum neunten Mal. Die Begründung: Löws Team brachte zwar "nur" Bronze von der WM mit, begeisterte aber mit erfrischendem Angriffsfußball. Wenig überraschend ließ die DFB-Auswahl mit 3436 Stimmen den weltmeisterlichen Ruder-Achter (1738) sowie die bei der Heim-WM gefeierte Eishockey-Nationalmannschaft (1457) hinter sich.

Riesch, Vettel und die DFB-Auswahl traten damit die Nachfolge der letztjährigen Gewinner an: Speerwurf-Weltmeisterin Steffi Nerius, Schwimm-Star Paul Biedermann und das Frauenfußball-Nationalteam.

Der "Zahnspangen-Schumi"

mehr... Bilder