Süddeutsche Zeitung

Fußball:Paul Pogba nach positivem Dopingtest gesperrt

Dem Spieler von Juventus Turin wurde ein zu hoher Testosteronwert nachgewiesen. Die Sperre ist vorläufig.

Der französische Fußball-Nationalspieler Paul Pogba ist in Italien aufgrund eines positiven Dopingtests vorläufig gesperrt worden. Dem 30-Jährigen wurde demnach ein zu hoher Testosteronwert nachgewiesen, das bestätigte die italienische Anti-Doping-Agentur der Nachrichtenagentur AFP. Italienischen Medienberichten zufolge soll der Test des Mittelfeldstars beim ersten Meisterschaftsspiel seines Klubs Juventus Turin bei Udinese Calcio erfolgt sein, Pogba war nicht zum Einsatz gekommen.

In Turin hat Pogba ein schwieriges Jahr hinter sich. Wegen einer Knie-OP und weiterer Verletzungen kam der Weltmeister von 2018 in der Vorsaison gerade einmal auf zehn Einsätze. Wegen der Verletzungsmisere verpasste Pogba auch die WM 2022 in Katar.

Bestens informiert mit SZ Plus – 4 Wochen kostenlos zur Probe lesen. Jetzt bestellen unter: www.sz.de/szplus-testen

URL:
www.sz.de/1.6216940
Copyright:
Süddeutsche Zeitung Digitale Medien GmbH / Süddeutsche Zeitung GmbH
Quelle:
SZ/sid
Jegliche Veröffentlichung und nicht-private Nutzung exklusiv über Süddeutsche Zeitung Content. Bitte senden Sie Ihre Nutzungsanfrage an syndication@sueddeutsche.de.