bedeckt München 13°

SZ-Podcast "Und nun zum Sport":Pogacars Aufholjagd bei der Tour: Zwischen Spektakel und Skepsis

Mit großem Vorsprung gewann Tadej Pogacar das Bergzeitfahren und eroberte doch noch das Gelbe Trikot. Wer ist dieser Mann? Und wie ist seine Leistung zu bewerten?

Von Johannes Aumüller, Christopher Gerards und Jean-Marie Magro

Mit einer spektakulären Wende ist die Tour de France zu Ende gegangen. 57 Sekunden hatte Tadej Pogacar vor dem Bergzeitfahren am Samstag - der vorletzten Etappe - auf Primoz Roglic zurückgelegen. Und dann: Drehte er den Rückstand in einen 59-Sekunden-Vorsprung. Der Slowene trug das Gelbe Trikot nach Paris und wurde im Alter von 21 Jahren Tour-Sieger.

Über die entscheidende Etappe sprechen Johannes Aumüller und Jean-Marie Magro in der neuen Folge des SZ-Podcasts "Und nun zum Sport" mit Moderator Christopher Gerards. Sie erläutern dabei auch, warum spektakuläre Leistungen wie jene Pogacars auch Skepsis hervorrufen. Zudem blicken sie auf die deutschen Fahrer - und die Tatsache, dass die Tour tatsächlich in Paris zu Ende gehen konnte.

Sie finden den Sport-Podcast auf iTunes, Spotify, Deezer, Audio Now und allen anderen gängigen Podcast-Apps.

Wie Sie unsere Podcasts hören können, erklären wir in diesem Text. Alle unsere Podcasts finden Sie unter: www.sz.de/podcast. Sie erreichen die Redaktion dieses Podcasts via podcast@sz.de.

© SZ.de/chge

Lesen Sie mehr zum Thema

Zur SZ-Startseite