Pfiffe gegen Marc Cucurella:Die Melodie schlechter Verlierer

Lesezeit: 2 min

Zielscheibe der Zuschauer in München: Der Spanier Marc Cucurella musste sich im Halbfinale gegen Frankreich viel Unmut anhören. (Foto: Manu Fernandez/AP)

Beim Halbfinale der Fußball-EM zwischen Spanien und Frankreich pfeifen viele deutsche Fans den Spanier Marc Cucurella aus, weil ... ja, warum eigentlich?

Kommentar von Martin Schneider

Den Pfiffen gegen Marc Cucurella kann man mit ehrlicher Empörung oder auch Wut begegnen und läge damit nicht falsch. Auch Fremdscham wäre ein starkes und berechtigtes Gefühl. Alternativ kann man sich auch auf die Suche machen und fragen: Wer beim großen Fußballgott kauft sich eine mutmaßlich sehr teure Karte für ein EM-Halbfinale, um im Stadion dann einen Spieler auszupfeifen, dem eine Runde zuvor der Ball an die Hand geflogen ist?

Zur SZ-Startseite

SZ PlusMeinungHand im Fußball
:Das Fairnessgefühl rebelliert zu Recht

Das Handspiel ist weiter ein großes Problem des Fußballs. Die Szene im Spiel zwischen Deutschland und Spanien bei der EM sollte Anlass sein, entweder die Auslegung oder den Regeltext zu ändern.

Kommentar von Martin Schneider

Lesen Sie mehr zum Thema

Jetzt entdecken

Gutscheine: