Pferdesport:Springreiter Deußer gewinnt in New York

Pferdesport
Springreiter Daniel Deußer gewann den Großen Preis von New York. Foto: Rolf Vennenbernd/dpa (Foto: dpa)

Direkt aus dem dpa-Newskanal

Berlin (dpa) - Springreiter Daniel Deußer hat seinen zweiten Sieg auf der Global Champions Tour gefeiert.

Der in Belgien lebende Hesse setzte sich in New York im Großen Preis durch, nachdem er zuvor bereits in der Qualifikation der Beste gewesen war. Mit seinem Hengst Tobago ging er als Letzter ins Stechen und legte in fehlerfreien 41,07 Sekunden den schnellsten Ritt hin. Für seinen Sieg kassierte Deußer 100.000 Euro.

Auf der Champions Tour hatte Deußer bereits in Cannes mit Bingo ganz oben auf dem Treppchen gestanden. Vor wenigen Tagen hatte er zudem das Turnier im kanadischen Spruce Meadows mit seiner Stute Killer Queen gewonnen. Für Tobago war es nach einer Pause erst das vierte Turnier. "Ich bin sehr glücklich und stolz, dass Tobago endlich wieder in Form kommt und hoffe, dass ich ihn noch ein bisschen genießen kann", sagte Deußer.

Nur vier Reiter standen in New York im Stechen. Der Kanadier Pieter Devos wurde in 41,15 Sekunden Zweiter. Platz drei sicherte sich die Schwedin Malin Baryard-Johnsson. Marcus Ehning (Borken) wurde mit Priam du Roset nach vier Fehlern Elfter. Hans-Dieter Dreher (Eimeldingen/12 Fehler)) landete mit Elysium auf Rang 27.

© dpa-infocom, dpa:220925-99-889134/2

Zur SZ-Startseite

Lesen Sie mehr zum Thema