Pferdesport:Jessica von Bredow-Werndl gratuliert nach Geburt dem Bruder

Pferdesport
Jessica von Bredow-Werndl schaut aus dem Kreißsaal im TV den Ritt ihres Bruders Benjamin bei der WM und "danach ging es aber schon recht schnell los". Foto: Friso Gentsch/dpa (Foto: dpa)

Direkt aus dem dpa-Newskanal

Herning (dpa) - Doppel-Olympiasiegerin Jessica von Bredow-Werndl hat bei der Geburt ihres zweiten Kindes ein gutes Timing beweisen.

Die Dressurreiterin schaute im Internet-Video noch den Ritt ihres Bruders Benjamin bei der WM in Dänemark "vom Kreißsaal aus", wie sie auf Instagram berichtete: "Danach ging es aber schon recht schnell los." Glücklich verkündete die Reiterin aus Tuntenhausen am 11. August aus dem Krankenhaus: "Ich bin heute morgen nochmal Mami geworden."

Ihrem Bruder bescheinigte die in Tokio zweimal mit Gold dekorierte Reiterin mit dessen Pferd Famoso eine "Hammer-Runde". Der 38-Jährige aus Tuntenhausen hatte bei seiner ersten WM in der Kür für die beste deutsche Platzierung gesorgt und Platz vier belegt.

© dpa-infocom, dpa:220811-99-353910/2

Zur SZ-Startseite

Lesen Sie mehr zum Thema