bedeckt München 22°

Pferdesport:Daglfinger Offensive

Ein Zeichen: Auf der Trabrennbahn in Daglfing wird die Dreijährigen-Offensive ausgebaut.

(Foto: Claus Schunk)

Die Trabrennbahn im Münchner Osten bietet in diesem Jahr gleich vier Prüfungen für dreijährige Pferde an. Das erste Rennen findet am 30. Mai statt, im Juni, August und September folgen die anderen.

Von Alina Götz, München

Die Trabrennbahn in Daglfing wird in diesem Jahr gleich vier hoch dotierte Prüfungen für dreijährige Pferde anbieten. Das meldet der Münchner Trabrenn- und Zuchtverein (MTZV). Mit der Dreijährigen-Offensive, die in den vergangenen zwei Jahren je drei Rennen umfasste, könnten demnach die "bayerischen Derby-Aspiranten in der Heimat an der Form für das Rennen der Rennen arbeiten". Gemeint ist das deutsche Traber-Derby, das im September in Berlin stattfindet. "Wie in den Jahren 2019 und 2020 gesehen, hat die Dreijährigen-Offensive Spitzenpferde des Jahrgangs hervorgebracht", sagt MTZV-Vizepräsident Hannes Sporer.

Mit der Serie will der Münchner Trabrenn- und Zuchtverein man ein Zeichen an alle Trainer, Fahrer und Besitzer senden

Die Rennen sollen den Dreijährigen in Bayern nicht nur "einen attraktiven Vorbereitungszyklus anbieten", erläutert die Vereinspräsidentin Angelika Gramüller. Sie hoffe auch, dass "der ein oder andere Gast den Weg nach München einschlägt und so spannende Rennen garantiert sind". Nachdem im vergangenen Jahr vor allem wegen der Pandemie Dotierungen reduziert werden mussten, so Sporer, wolle man mit dieser Serie ein Zeichen an alle Trainer, Fahrer und Besitzer senden. Denn nicht nur die Zahl der Rennen, auch die Höhe der Dotierung steigt in diesem Jahr: Trotz der Corona-Krise sollen die vier Prüfungen mit jeweils 10 000 Euro dotiert sein.

Das hinzugekommene vierte Rennen werde nach Angaben des MTZV allerdings erst nach dem Deutschen Derby stattfinden und sei für Pferde gedacht, die nicht in Berlin am Start oder dort "nicht so erfolgreich wie erhofft" waren. Das erste Rennen findet am 30. Mai statt, im Juni und August folgen die anderen.

Am vergangenen Sonntag machte auf der Trabrennbahn in Daglfing bereits der dreijährige Hengst Teatox auf sich aufmerksam, der mit Erfolgsfahrer Rudi Haller siegte. Dabei ließen die beiden Seriensiegerin Black Pearl hinter sich. Haller gewann zudem mit Giacomo Pastor zum zehnten Mal in Serie das Max-Schwarz-Geburtstagsrennen. Auch Josef Franzl landete mit Far West und Tyron Hill gleich zweimal auf Platz eins. Der nächste Renntag findet am 28. April statt.

© SZ/sewi
Zur SZ-Startseite

Lesen Sie mehr zum Thema