bedeckt München 18°
vgwortpixel

Ivan Perisic:Der Lückenfüller prägt das Bayern-Spiel

  • Ivan Perisic erweist sich nach den ersten Wochen als effektive Offensivkraft beim FC Bayern.
  • Der Kroate hat bereits zwei Tore vorbereitet und zweimal selbst getroffen.
  • "Ivan Perisic hat die Erwartungen absolut erfüllt", sagt Klubboss Karl-Heinz Rummenigge.

Ivan Perisic ist mit Borussia Dortmund deutscher Meister geworden, mit Kroatien stand er im WM-Finale, er war Torschützenkönig in Belgien, er hat das weltweit wiedererkennbare Trikot von Inter Mailand getragen, einmal hat er sogar im Rahmen der Weltserie an einem Beachvolleyball-Turnier teilgenommen. Sein Name hat also in der Sportwelt durchaus einen Klang. Das Problem ist nur, dass dieser Name den falschen Klang hat. "Es ist", hat Perisic im August gesagt, "ein bisschen schwer." Gesprochen wird er gerade in Deutschland häufig als Perisitsch, "korrekt", hat er im Sommer erklärt, sei aber Perischitsch. Die entscheidende Kleinigkeit hat er zur Sicherheit gleich noch einmal wiederholt: schitsch.

Die Wahrscheinlichkeit, dass die Leute Perisic irgendwann korrekt aussprechen werden, ist weiterhin nicht hoch. Doch im 14. Jahr seiner Karriere als Profifußballer ist diese Wahrscheinlichkeit um eine entscheidende Kleinigkeit gestiegen. Perisic, 30, macht sich zurzeit einen Namen als äußerst effektiver Zugang des FC Bayern.

Eine Kaufoption, die kaum der Rede wert ist

Im Sommer ging es bei dem Klub viel um Lucas Hernández, den 80 Millionen Euro teuren Rekordtransfer. Zwischendurch ging es auch um Leroy Sané, der wohl ein neuer Rekordtransfer geworden wäre, hätte er sich nicht am Knie verletzt. Dann ging es um Philippe Coutinho, den Leihspieler vom FC Barcelona, der nächsten Sommer der neue Rekordtransfer werden könnte, sollte der FC Bayern ihn für bereits vereinbarte 120 Millionen Euro kaufen wollen. Um Perisic ging es kaum. Das lag daran, dass er von Inter Mailand ausgeliehen wurde, nachdem Sané sich verletzt hatte; auch bei ihm besitzt der FC Bayern eine Kaufoption, allerdings liegt diese angeblich bei einem Sechstel der Summe von Coutinho, also bei 20 Millionen Euro. Kaum der Rede wert in den modernen Transferzeiten.

FC Bayern in der Einzelkritik

Coutinho schießt sein erstes Tor zweimal

Dann fing die Saison an. Nach den ersten Wochen ist der wertvollste Zugang für die Offensive nicht Coutinho. Sondern Perisic, der doch nur eine Lücke füllen sollte.